Schlagwortarchiv für: Featured

Vermutlich hast du auch gespürt, dass dieses Jahr 2022 ein ganz besonderes war. Ereignisse von Krieg und Inflation im Außen haben an uns allen gerüttelt und selbst die bewusstesten Menschen durften sich das eine oder andere Thema in diesem Jahr nochmal tief anschauen und ihren inneren Frieden damit machen. Alle Menschen sind dieses Jahr aufgerufen, durch Gefühle, Emotionen und daraus kreierte Umstände im Außen zu gehen, die in der Granularität bisher nicht erfahren wurden. 

Mit schnellen Schritten nähern wir uns nun dem Jahresende und damit den Rauhnächten 2022. Jeder sensible Mensch, zu dem bestimmt auch du zählst, spürt sicher schon länger, dass die Zeit „zwischen den Jahren“ magisch – und manchmal eben auch ziemlich unbequem – ist. Oft rutschen wir rund um Weihnachten in ein Tief, verlieren unsere Motivation und fühlen uns matschig. Einige Menschen geraten eben auch genau in dieser Zeit in den schlimmsten Trouble mit ihren Liebsten – obwohl sie doch eigentlich diese besinnliche Zeit in Liebe zelebrieren möchten.

Was sind die Rauhnächte?

Rund um diese Zeit wirkt die Energie der Rauhnächte. Unter den Rauhnächten verstehen wir die 12 Nächte zwischen Weihnachten und dem Tag der heiligen drei Könige. Die Bezeichnung Rauhnächte geht zurück auf das Mondjahr, was um rund 11 Tage und 12 Nächte kürzer ist als unser kalendarisches Jahr. Diese Tage sind also sozusagen „übrig“, weswegen wir uns energetisch in dieser Zeit auch manchmal ein bisschen lost fühlen.

Es sind Tage einer hohen energetischen Einströmung, was auch durch die kollektiven Energien unterstützt wird, denn in der alten Energie hatten die meisten Menschen in dieser Zeit Urlaub und sind zu Hause. Durch den anstehenden Jahreswechsel und das Fest aus Silvester und Neujahr ergibt sich eine Art „Katerstimmung“. Durch den steigenden Alkoholkonsum und die „Völlerei“ über die Feiertage wird das noch unterstützt.

Das alte Jahr ist kalendarisch betrachtet zu Ende und nicht immer ist es so „gut“ verlaufen, wie sich der Kopf das gedacht hat. All das wird natürlich von (hoch-) sensiblen Menschen gespürt, weswegen es in dieser Zeit verstärkt zu inneren Prozessen mit teils intensiven Auswirkungen kommt.

Termine der Rauhnächte 2022

Offiziell beginnen die 12 Rauhnächte ab dem 25. Dezember 2022 und dauern bis zum 06. Januar 2023. In manchen Überlieferungen gehört auch schon die Thomasnacht vom 21. Dezember dazu.

Der 21. Dezember ist der Tag der Wintersonnenwende (kürzester Tag des Jahres, danach werden die Tage langsam wieder länger).

​Die Rauhnächte & ich


Tatsächlich wurde mir schon zig Mal von lieben Menschen empfohlen, doch „endlich mal einen Rauhnächte-Artikel“ zu schreiben, denn das würde ja so gut zu mir passen. Schließlich habe ich mich auch ausgiebig mit den Portaltagen auseinander gesetzt und sehr viele Menschen kommen durch meine früheren Artikel zu dem Thema zu mir. Ich habe dies bisher nicht für mich gespürt – bis auf diesen allgemeinen Artikel zum Jahreswechsel 2019. 

Warum? Nun, nach meinem Geschmack sind die Rauhnächte in den letzten Jahren immer mehr zu einer Art Hype geworden. Und das ist generell fein so! #überraschung Denn je mehr Menschen beginnen, sich mit sich selbst und ihrer persönlichen Entwicklung zu beschäftigen, desto besser! Wenn jemand über den Begriff der Rauhnächte oder eben den der Portaltage stolpert und darüber beginnt, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen und sich als Schöpfer & Schöpferin zu verstehen, schätze ich das sehr.

Jedoch gibt es für alles immer zwei Seiten – und bei den Rauhnächten haben sich auf dem Markt eben auch sehr viele, zum Teil nicht förderliche Rituale eingeschlichen. Durch irgendwelche Spielchen und abergläubische Mythen wird den Menschen unbewusst vermittelt, dass du dich an irgendwelche „geheimen Regeln“ halten musst. Gerade in Social Media leuchten einem die Rauhnachts-Programme mit eher dunklen Inhalten gefühlt mit Beginn der dunkleren Jahreszeit entgegen – und das hat mich eine ganze lange Zeit lang verstummen lassen.

Wie es bisher gerne meine Art war, habe ich daher lieber anderen das Feld überlassen, die lauter getrommelt haben als ich. Außerdem war ich in der wunderbaren Ansicht unterwegs, ich hätte zu den Rauhnächten auch gar nicht wirklich was zu sagen, denn tatsächlich bin ich kein Chi-Chi-Mensch. Ich besitze weder Räucherstäbchen noch nutze ich irgendwelche Kartensets. Ich praktiziere keine Rituale und führe auch kein Rauhnachts-Tagebuch.

In diesem Jahr spüre ich nun das erste Mal, dass meine Perspektive auf die Rauhnächte 2022 – auch wenn sie vielleicht nicht „die Übliche“ ist – genau die ist, die ich dir in diesem Artikel (und gerne auch in unserem etwas anderen Rauhnachts-Training) weitergeben möchte.

Die Bedeutung der Rauhnächte

Es gibt wahnsinnig viele Mythen und Bräuche rund um die Rauhnächte. Es wird z. B. erzählt, dass Dämonen in diesen Nächten ihr Unwesen treiben. Das finde ich keine besonders hilfreiche Einstellung. Mittlerweile berichten sogar stinknormale Tageszeitungen darüber, und setzen damit dem unbewussten Menschen noch mehr Quatsch in ihren Kopf.

Dann gibt es diverse Rituale. Einige davon sind ganz nett und machen Spaß. Andere … naja … halten dich sowas von fern von dir und deiner natürlichen, überaus kraftvollen Wahrheit. Sie binden deine Energie an „Dinge“. Das brauchst du jedoch nicht. 

Du brauchst in Wirklichkeit kein Chi-Chi, keine Rituale und keine abergläubischen Mythen, UM dich mit dir zu verbinden. UM dich besser zu fühlen. UM den Jahreswechsel zu gestalten.

Dies sind Spielchen der 4. Dimension – die dir gerne erzählt, was du esoterisch und spirituell noch alles machen/können/tun „musst“ (finde den Fehler). Sie kommen ganz nett und unscheinbar daher und „tun nicht weh“. An manchen Stellen helfen sie uns, damit der Kopf auch mitmacht bei dem Ganzen. Der Kopf braucht eine Aufgabe, er liebt Kontrolle und einen roten Faden. Gib ihm ein Rauhnachtsjournal für jede Nacht eine Seite – und er liebt es.

Doch in Wahrheit wirst du an manchen Stellen deiner Bewusstseinsreise dadurch abgelenkt, anstelle dass du wirklich durch den Prozess gehst und dich an deine ureigenste Wahrheit erinnerst. Natürlich dürfen wir auf der Reise in die 5. Dimension auch die 4. Dimension bereisen – doch muss das ja nicht mehr sein als es muss.

Daher erinnere ich dich immer wieder in Liebe daran: ​​Du bist hier als reines Bewusstsein und als solches kannst du jeden Moment deines Lebens nutzen, um dich in deinem vollen Glanz zu leben und auszudrücken.

Du brauchst dafür nichts! Keine Rauhnächte. Auch nicht wirklich Equipment. Nur DICH!

Ich sehe also die Rauhnächte 2022 vor allem aus energetischer Sicht. In der Zeit der Rauhnächte sind die Energien nämlich tatsächlich so intensiv, dass du in kurzer Zeit etwas tun kannst, was ich „schnell shiften“ nenne. Du kannst einen fixen energetischen Haken an das eine oder andere Dauerbrenner-Thema oder inneres Muster setzen, mit dem du dich schon lange rumschlägst.

Du hast neben deinem – vielleicht – stressigen Alltag oder dem bisher turbulenten Jahr endlich mal Zeit und Raum, dich in Ruhe mit dir auseinander zu setzen, dich zu beobachten und deine Gefühle zu fühlen. Du empfängst richtig viel energetischen Support vom Universum, um dich und deine Wahrheit zu erkennen UND sie als neuen Teil von dir zu integrieren. Egal, was vorher war oder nicht war.

Du bist eingeladen

Deshalb erinnern wir uns in Erase & Refresh wie in all meinen Räumen an dich und diese Wahrheit: Deine Göttlichkeit in deinem Leben & Business als Mensch zu erfahren. Nur eben intensiver und an die starken Energien der Rauhnächte angepasst. ​​

Auch in diesem Jahr ist diese Zeit daher eine besondere Einladung für Innenschau und Neuausrichtung für dich.

Es ist die Zeit, das alte Jahr in Liebe abzuschließen, seinen Frieden mit Menschen und Themen zu machen, die immer noch unterschwellig gären, und sich voller Kraft deiner Seele auf das neue Jahr 2023 auszurichten.

Wie auch im letzten Jahr lade ich dich daher von Herzen ein, Teil von „Erase & Refresh 2022 – 2023“ zu sein. Erase & Refresh ist das „etwas andere Rauhnächte-Training“. Ohne Chi-Chi, ohne Schnickschnack und ohne besondere Rituale. Dafür mit ganz viel Liebe, einer hohen Energie und einer Gruppe von aktuell schon + 100 Menschen, die klar und direkt das eine oder andere in 2022 lassen und sich für 2023 wirklich ready machen wollen.

Erase & Refresh. 

Energetisches Loslassen. Klären und Reinigen von Altem.

Damit DU die Einladung für die hohen Energien des Lebens bist, die du verkörpern und zelebrieren darfst.

Bist du dabei? Zelebrierst du mit uns die Rauhnächte 2022 auf eine neue, klare und hoch-energetische Art und Weise? Wir freuen uns auf dich!

 

 



​​

Wenn ich mein Leben anschaue und mich erinnere, wo heute Frieden und früher Kleinkämpfe waren, dann weiß ich, dass genau hierin der Schlüssel zu einer bewussten, liebevollen und friedlichen Welt liegt.

Um Frieden zu schaffen, dürfen wir selbst in Frieden sein und im Frieden agieren. Innen und Außen kombinieren und in eine perfekt ausbalancierte Synchronisation bringen.

Das Missverständnis über Materie

So viele denken immer noch, sie könnten MATERIE mit MATERIE verändern.

  • Du bist krank, also schluckst du Medikamente.
  • Dir fehlen Kunden, also verfällst du in Marketing & Action.
  • Du sehnst dich nach einem Partner, also datest du wie eine Wilde.

Dass es anstrengend, hart und unbefriedigend ist – und so oft eben nicht klappt, wird hingenommen. Weil wir es ja nicht anders kennen!
Und genau DAS ist die Programmierung.

Willst du was erreichen, musst du was dafür tun. So tief in dir, so tief in uns allen.

Wenn du in meinen Räumen das erste Mal erfährst, wie es ist, Energie zu spüren und Dinge im Außen zu bewegen durch dein Sein, beginnt die wundervolle Reise für die du hier bist. Das, wohin ich dich begleite, ist nicht für wenige Auserwählte. Wir sind alle in der Lage zu spüren. Wir sind alle in der Lage, unsere Frequenz bewusst anzuheben. Wir sind alle in der Lage, auf die Inhalte unseres Lebens Einfluss zu nehmen.

Fakt ist: Du tust es sowieso.

Du kreierst – eben unbewusst.
Du erschaffst – ohne Hinzusehen.
Du bist Schöpfer – in allem.

Die Entscheidung ist nie, ob.
Das OB ist universell in uns allen und in diesem Universum angelegt.
Die Entscheidung ist, WIE.
Das WIE lässt sich lernen, verfeinern, trainieren, expandieren.

Es bedeutet, dass eine Menge Altes geht. Und es bedeutet, dass eine Menge Neues kommt. Deine Bereitschaft für das WIE entscheidet über die Resultate deines Lebens.

Bezogen auf den Krieg

Krieg und alles, was damit verbunden ist – sterbende Menschen, Menschen auf der Flucht, Angst und Dramen, gehört im Außen – in der Materie – mit zu den schlimmsten sichtbar gewordenen Manifestationen, die wir als Mensch auf diesem Planeten erfahren dürfen. Doch gerade weil das so ist, ist es so wichtig, auf das „Dahinter“ zu schauen.

Nicht zu schnell zu verfallen in ein:

Es ist Krieg, also muss ich ganz schnell im Außen für Frieden sorgen, mich ablenken, kümmern, spenden.

Nicht das zu nähren, was wir eigentlich nicht wollen: Krieg. Indem wir ständig darüber sprechen. Vieles von dem, was wir draußen lesen, ist schlichtweg unwahr im höchsten Sinne, weil es Position bezieht und Seiten ausklammert.

Sondern darauf zu schauen, wie Frieden in Wahrheit entsteht.

Wie entsteht Frieden?

Frieden entsteht in dir. Frieden entsteht in uns. Frieden ist nicht da, wo ich mal eben aus dem Kopf entscheide, dass Frieden ist, dass alles gut ist – und ich nicht hingucke, verdränge, einfach weitermache.

Frieden ist da, wo ich mit allem was ist und auch sein könnte, im Frieden bin. Es ist ein gewisser Schritt für das menschliche Bewusstsein, im Frieden mit Krieg zu sein. Wie im Frieden zu sein mit Krankheit, Sterben und dem Tod.

Frieden entsteht aus der universellen Liebe, denn je mehr du diese Liebe spürst, desto mehr BIST du diese Liebe – und gibst auch genau dieses Bewusstsein raus bei allem, was du tust.

Sandra Lotz - Facebook Banner Unleash your Soul Excellence

Was im Frieden ist DEINE Aufgabe?

Deswegen geht es in meiner Welt auch „einfach weiter“ – ohne einfach weiter zu gehen. Ich spüre, dich noch mehr aufrufen zu wollen, dein Leben wirklich wahrhaftig und voll in deine Verantwortung zu nehmen und den Stretch dessen, was du erfahren könntest, wenn du es endlich zulässt, massiv zu erhöhen. Ich spreche dich an, weil immer du als Einzelne*r liest. Und je mehr lesen, sich inspirieren lassen, sich berührt fühlen, sich bewusst stellen, sich größer machen als bisher, desto besser ist es für diese Welt.

Wenn man es denn so will, ist dann doch jeder Post von mir ein politisches Statement ohne es zu sein. Denn freie, angebundene Menschen sind und wirken immer mehr in Liebe in die Welt. Die Liebe ist kein Heititei-Gefühl, sondern ein Bewusstseinsgrad. Und je mehr das bei dir ausgeprägt ist, desto eher hat bewusste Manipulation & Angstmacherei keinen Nährboden mehr.

Zu erkennen, dass du die Welt am meisten stärkst, wenn du bei dir nicht nur anfängst, sondern jeden Tag dran bleibst und jeden Tag offen bist für die größten „Schrecken“, die eben so oft dem größten Glück voran gehen und deswegen nicht zu verurteilen sind … das braucht seine Zeit. Und ja, es ist auch ein bisschen Arbeit, bevor es irgendwann dein Normalzustand wird.

Jeder meiner Räume, die kostenlosen und kleinen wie dieser Text, dieser Post, diese Story, wie bezahlte Räume wie DEEP MONEY LOVE oder auch die SOUL EXCELLENCE Räume, wo wir eben schon bewusst einige Monate verbringen, bis hin zum LEADER OF THE NEW für ein ganzes Jahr … alle dienen diesem übergeordneten, weil universellen „Ziel“ dich in einen höheren Bewusstseinszustand der Liebe zu bringen.

Das ist im Moment MEINE Aufgabe. Und DEINE kann ganz anders sein. Vielleicht koordinierst du gerade einen Spendenaufruf. Oder nimmst gestrandete Hunde bei dir auf. Oder kümmerst dich um die Menschen. Und das ist alles so wichtig – und wenn du es tust, dann danke ich dir dafür.

Und doch ist dies auch eine Einladung, nicht zu verdrängen – und sich dem äußeren Krieg hinzugeben, wie eine Marionette in alte Muster zu verfallen – und eben wieder nicht bei dir selbst anzufangen.

Die gute Absicht basiert auch mal auf Dualität

So gut wie wir es meinen, so oft rutschen wir genau in den Momenten, wo es „drauf ankommt“ in eine schlimme Abwertung und kreieren Dualität – obwohl wir doch eigentlich meinen Gutes zu tun. Gerade in diesen umbrechenden Zeiten passiert es so schnell.

Wir meinen es gut. Doch das „Dahinter“ hinter der im Außen guten Tat ist Dualität.

Einige Beispiele:

  • Es ist eigentlich dran, dich mal richtig intensiv mit dir selbst zu beschäftigen – und stattdessen nutzt du die Ablenkung des Krieges, um wieder so viel im Außen herumzuwuseln.
  • Du übst eigentlich fleißig, mit allen Aspekten in die Einheit zu kommen – doch bei Krieg hört der Spaß auf. Das Ego plustert sich auf, denn „da sterben doch Menschen“.
  • Eigentlich wolltest du gerade dein Geld-Bewusstsein und damit deine Preise erhöhen – und schwups machst du doch lieber weiter kostenlos eine Benefiz-Veranstaltung.
  • Es war gerade so dran, deine Soul Message so richtig rauszubringen und dich was zu trauen – und dann ist es doch einfacher die Spendenaufrufe zu teilen.

Ich weiß, dass du es gut meinst. Doch diese Zeiten sind dafür da, wirklich gut hinzuschauen. Und wenn das nicht jeder Einzelne für sich tut, werden wir im Außen noch Jahrzehnte lang die menschlichen Kreationen von Krieg und Illusion erleben. Wir können es nur fundamental und dauerhaft ändern IN UNS und AUS UNS HERAUS.

Und manchmal dürfen wir eben erkennen, dass selbst etwas ein Krieg eine wunderbare Ablenkung des Egos sein kann, wieder nicht das zu sein/das zu tun, was eigentlich dran wäre.

Ich kenne es selbst

Dein Ego kann jetzt wettern und sagen, dass ich es mir zu leicht mache, weil „nebenan“ Menschen sterben und Schmerzen erleiden. Dass das so nicht funktioniert, weil ich zu wenig dafür oder dagegen tue. Oder dass das alles nicht vergleichbar ist.

Doch die Wahrheit ist, ich habe es mir nie leicht gemacht. Mein Leben war von Kindesbeinen an durchzogen von Momenten & Erfahrungen, die alles andere als leicht und unbeschwert waren. Der Shift kam erst, als ich in meinem persönlich größten Schmerz – und ja auch dieser hatte mit Krankheit, Todesangst & Sterben zu tun – erkannte, dass es eben nicht um den Tod geht, sondern um das Leben.

Gekämpft wurde auch – Sandra gegen das Krebssystem oder auch das System gegen mich. Genauso wie ich davor, mitten drin und danach noch gegen das Finanzsystem gekämpft habe und als ich das geheilt habe, nach der tiefen Integration von Frieden mit Geld & Systemen, konnte ich beginnen, es in DEEP MONEY LOVE weiterzugeben.

Es schreibt sich leicht, doch es waren Monate bis Jahre bis Jahrzehnte, die ich für bestimmte Erkenntnisse brauchte.

Es ist nicht der Kampf, der den Frieden macht.

Auch wenn wir ihn noch so gut im Außen abdecken und hinter tollen Aktionen tarnen.

Es ist die wahre, universelle Liebe – in dir und in allem. Wir schaffen Frieden, indem wir Frieden sind.

Indem wir auf unsere Seele hören – und uns nicht der Stimme des Egos hingeben, die in diesen Momenten besonders laut quakt. Und sich eben auch hinter Gemeinnützigkeit oder guten Absichten versteckt.

Die Wahrheit ist, ich tue das, was mein Job hier ist zu tun. Nicht jede Sach- oder Geld-Spende muss von mir oder dir kommen. Deine Aufgabe in diesem großen Ganzen ist genauso unique wie universell eingebunden – und auch ein Text, eine neue Form des Wirkens, ein Gespräch im Familienkreis kann dein wichtigster Job in dieser Zeit, an diesem Tag sein.

Just in divine time.

Frieden schaffen: Was jetzt dran ist

Egal, wie es dich berührt, ob wenig bis stark, es ist immer richtig, sich Berührung anzuschauen, dahinter zu blicken, und in dir damit in den Frieden zu kommen. Auch wenn die Berührung darin liegt, andere Haltungen, Tempo und Action nicht stehen lassen zu können.

Auch mir fällt es nicht jeden Tag gleich leicht, denn egal, wie viel Liebe schon da ist, in manchen Momenten zeigt sich auch immer noch ein fetter Schatten. Und manchmal ist er äußerlich groß und manchmal winzig klein, was mein System nicht daran hindert, auch die sprichwörtliche zum Elefanten gemachte Mücke genau anzuschauen und wahrzunehmen, welches Wunder an neuer Wahrheit hierin verborgen liegen wird. Und auch bei mir dauert manches eine Sekunde und manches deutlich länger, bis ich erkenne und endlich tiefe Weisheit in Bezug auf diesen Aspekt durch meinen Körper fließt.

Doch trotzdem darf genau diese Energie der Wahrheit gerade in diesen umbrechenden, ausrichtenden Zeiten immer mehr genährt werden.

Bist du bereit, einen Schritt tiefer zu gehen, um für dich und für uns alle höher zu steigen? Wenn du fühlst, näher/länger/tiefer/bewusster den inneren Frieden in dir zu erschaffen, dann komm zu uns und trainiere – du wirst erfahren, wie sich deine persönliche Realität immer mehr verändert. Und damit dienst du der Welt am meisten!

Schreib uns eine Nachricht oder buche direkt einen persönlichen Calls mit mir.

Hier sitze ich nun am 31.12.2021 vor dem Artikel, der mit „Jahresrückblick 2021“ betitelt ist – und klar ist: So einen klassischen Rückblick möchte und kann ich nicht mehr schreiben. Zu sehr ist die absolute Ausrichtung auf das Hier und Jetzt in mein Leben & Wirken eingezogen. Und das erlaubt nun mal kein „Wir gehen mal in die Vergangenheit, heben alles nochmal hoch und vertiefen uns rein“ mehr.

Gleichzeitig erfüllt mich die Tradition dieser Schreibaktivität zum Jahreswechsel sehr. Deswegen erlaube ich mir in diesem Jahr, einfach zu schreiben. Ohne Agenda. Ohne Notizen. Ohne vorgegebene Headlines.

Wenn ich heute am Silvestertag in mein Leben schaue, dann durchfließt mich pure Dankbarkeit, Liebe und Freude.

Ich schaue auf ein Leben

  • in Ruhe, Achtsamkeit und Liebe
  • in sehr guter Gesundheit und Wohlbefinden
  • in einer liebevollen, achtenden und erfüllenden Partnerschaft
  • in einem geräumigen Haus mit Garten in meiner Geburtsstadt
  • in Frieden mit (Patchwork-) Familie & Freunden
  • mit einem wunderbar fließenden Business mit einem kleinen Team
  • mit täglichem Kontakt zu inspirierenden Soul Clients
  • mit einem nahezu verdoppelten mittleren 6-stelligen Jahresumsatz
  • in ständigem Wachstum und Ausdehnung auf die höchste Energie

Und weil das ja alles viel zu schön ist, um wahr zu sein, baute mein Ego direkt beim Schreiben eine kleine Ablenkung ein. Der Blogartikel war nicht so vorbereitet, wie es sein soll, die Dinge nicht so im Laufwerk abgelegt, wie es vereinbart war, leichter Ärger zog auf – und mein Schreibfluss wurde gestört. Wohlgemerkt einzig und allein durch mich.

Und hier zeigt es sich wieder … und steht damit ganz sicher für eine Energie, die ich dieses Jahr tief erfahren durfte.

Das Ego ist tricky

Ja, dieses Jahr ist das Jahr, in dem ich mich zu einer (selbsternannten) Ikone im Bereich Dualität entwickelt habe. Ich habe 24/7 Seele und Ego hoch und runter studiert. An mir selbst. In alle inneren Abgründe geschaut. Tage- und Wochenlang den Fokus darauf gelegt.

Dualität – die Zweiheit, Getrenntheit der Welt in ihren Polaritäten und die damit verbundene Abwertung der einen oder der anderen Seite der Medaille.

Denn das ist, was Ego tut:

Etwas Erwarten – Der Blogartikel ist pünktlich und korrekt für mich vorbereitet.

Ansichten haben – So hat es zu laufen, denn ich bin Chefin und hab es schon 1.000 Mal gesagt.

Bewerten (im Sinne von emotionale Ladungen drauf haben) – Das ist falsch, dass ich immer wieder hinterher laufen muss/die Dokus nicht berücksichtigt werden/jemand nur die Hälfte tut. Ich bin genervt.

Ich bin genervt, weil …

Ich fühle mich ungeliebt, weil …

Ich bin müde, weil …

… etwas im Außen passiert ist/nicht passiert ist.

… etwas in mir passiert ist/nicht passiert ist.

Ja, dieser Bereich ist in diesem Jahr mein absolutes Steckenpferd geworden. Und dementsprechend weit führe ich mittlerweile die Menschen in meinen Räumen.

 

#egoshassenmich

Unter dem Hashtag #egoshassenmich könnte man mit einem Schmunzeln beschreiben, was in den wirklich intensiven Bewusstseinsshifts bei meinen Soul Clients passiert.

Denn die Energien, die ich kontinuierlich in meine Räume gebe, sind:

  • Liebe
  • Klarheit
  • Fokus
  • Disziplin
  • Erinnerung
  • Kraft
  • Freude
  • Erschaffung

Doch die Energie von Liebe ist eben kein Wohlfühl-Streichel-Coaching. Ich bin im Grundnaturell ein verständnisvoller, zugewandter, menschlicher und liebevoller Typ – und durfte dieses Jahr vertiefen, dass ich das im Coaching noch viel stärker auch mal NICHT sein darf. Nämlich immer dann, wenn mein Kunde den klaren Rahmen dringend braucht, um die selbst auferlegten Ego-Gefängnisfesseln zu lösen. Nämlich immer dann, wenn das Verständnis etc. zu sehr eine (Ego-) Energie von „People Pleasing“ (Hauptsache, mein Kunde hat mich lieb) beinhaltet hätte.

Noch nie habe ich so oft „Nein“ zu etwas gesagt.

Noch nie habe ich so oft meine Kunden an Disziplin erinnert.

Noch nie habe ich so bewusst ausgehalten, von Kunden kritisiert zu werden.

Noch nie habe ich so klar meine Kunden an ihre Zahlungsverpflichtungen erinnert.

Noch nie habe ich so stark die Stories meiner Kunden offen gelegt.

Wie dieses Jahr.

Einige Kunden gaben ganz offen zu, dass sie mich am liebsten zwischendurch ermorden wollten. Ich wusste immer, dass sie mir hinterher danken würden – und so war es, bis auf wenige Ausnahmen, auch. Es gab in diesem Jahr nur eine einzige Kundin, die mich, mein Team, meine Arbeit und Wirken regelrecht per Mail beschimpft und hart abgewertet hat. Noch nie habe ich so klar und neutral in einem „eigentlich negativen Moment“ der Fratze der Dualität ins Auge geblickt – und die große Aktivierung, die für mich damit einher ging, gespürt.

Was mich früher wochenlang beschäftigt hätte, dauerte nur noch wenige Minuten. Und in der Brillanz dieses Augenblicks – er war wirklich so göttlich perfekt, wie nur das Leben sein kann – erkannte ich meine eigene Größe und den Bewusstseinsgrad, den ich mittlerweile in mir habe, so klar. Und so durfte ich auch hier weitere Aspekte in die Einheit führen: Denn ein verständnisvoller, zugewandter, menschlicher und liebevoller Coach wie ich hat in aller Liebe, die den Menschen und Kunden entgegen gebracht wird, eben auch eine Form von strenger und sehr klarer Liebe. Und je stärker dies aufgrund meines eigenen Bewusstseinsgrads sowie der permanenten Shifts möglich ist, desto „krasser“ reagieren manchmal die Menschen.

Und in dem Wissen, dass dies nicht ihre göttliche Wahrheit ist, ist es doch menschlich betrachtet manchmal interessant, zu was sich ansonsten wohl-erzogene, auch erfolgreiche Menschen in Momenten der (unerkannten) Aktivierung hinreißen lassen.

Der Trigger ist eine göttliche Aktivierung

Egal, ob mich etwas getriggert hat (und ja, das war so einiges – und ja, auch meine Coaches triggerten mich) oder ob ich meine Community und Kunden triggerte – der Trigger ist im Kern eine Aktivierung der eigenen Göttlichkeit. Ja, das Ego fördert dich. Es ist für dich.

In allem

  • Schmerz
  • Drama
  • Hilflosigkeit
  • Wut
  • Tränen
  • Trauer
  • Kampf

liegt ein tiefes Potenzial für eine wahrhaftige, leicht fließende, reine Liebe, die sich in Frieden und Ruhe in deinem Leben spiegeln.

Die Auf und Ab’s der Dualität, das ständige Hin und Her Springen zwischen „Boah, ich bin die Geilste/hab es endlich geschafft/bin soo gut“ und „Oh Gott, ich bin ganz allein/total pleite/eine Versagerin“ hat durch meine energetische und bewusste Arbeit stark abgenommen – und das ist gut.

Es ist nicht so, dass ich nicht auch heute noch starke Trigger verspüre. Das tue ich. Und ich suche sie mir sogar bzw. werde dorthin geführt. Denn es ist der Weg, wenn du erkennst, wie unendlich Wachstum und Expansion in dir und in allem, was du bist und tust, universell möglich ist. Warum aufhören zu wachsen?

Doch ich gehe heute komplett anders damit um – und alle oben genannten Ausdrucksformen zeigen sich nur noch sehr reduziert. Sehr schnell nehme ich heute wahr, dass mein Kumpel Quak Quak, das Ego, wieder am Start ist – und dass es mich in das nächsthöhere Level von Bewusstsein führen will.

Angst = Illusion

Seine Ängste hoch und runter zu fühlen macht nur dann Sinn, wenn du auch bereit bist, die große Illusion dahinter zu erkennen. In einer Instagram-Abfrage im Dezember 2021 wollten 100 % aller Abstimmenden wissen, was bei mir persönlich in diesem Jahr Ängste waren, die ich später als Illusion enttarnen durfte.

Butter bei die Fische – dies waren meine größten Wachstumsfelder 2021

  • Einen Coach brauchen vs. sich einen Coach erlauben: Lange, lange, lange erzählte mir mein Ego die Story, dass ich unbedingt einen Coach brauche, um xyz zu lernen. Es brauchte lange und einige innere Wandlungen, um zum Jahreswechsel 2021/2022 final zu sehen, dass ich mir Coaches ERLAUBE, weil ich schneller/leichter/schöner/einfach in Begleitung und im Austausch wachsen möchte. So investiert es sich doch gleich viel schöner 😊
  • Teamaufbau in 3D/4D oder gibt es überhaupt 5D-Teammitglieder?: Das Jahr beinhaltete für mich eine hohe Fluktuation im Team. Viele Menschen kamen, gingen, kamen wieder etc. Ich erschuf mir eine wundervolle Ablenkung durch jede Menge „beschäftigt halten“, weil das Team nicht so funktionierte, wie sich mein Kopf das dachte. Jede innere Wirrung, wie nun Business in der neuen Zeit wirklich geht, wurde mir sowas von 100 Prozent durch ein Teammitglied gespiegelt. Jedes Mal, wenn ich wieder einen großen Wachstumssprung machte, kreierte ich mir sehr sicher wieder ein Teammitglied, was plötzlich entweder nach der Einarbeitung wieder gehen wollte oder sein Aufgabengebiet plötzlich nicht mehr beherrschte. Es war mein Upper Limit „Problem“. Anfangs war es anstrengend (das „anfangs“ dauerte 11 von 12 Monaten 😅), mittlerweile habe ich meine Freude dran. Für 2022 steht hier ein großer Shift an (mehr an anderer Stelle)
  • Geld, Millionen & Investitionen: In meinen Kopf war recht hartnäckig eine Idee von „Noch dieses Coaching und dann bin ich fertig“. Siehe Punkt 1. Dem ist nicht so. Wenn du das eine gelernt und integriert hast, will deine Seele weiter wachsen und es kommt die nächste Investition. Geld will fließen. Ich durfte mich daran gewöhnen, dass die Summen immer höher wurden. Mittlerweile habe ich sicher schon ein Einfamilienhaus in mein persönliches Wachstum investiert.
  • Wie führe ich ein göttliches Business? In diesem Jahr durfte ich voll erkennen, dass nicht ich selbst mein Business bin – sondern dass mein Business etwas Eigenständiges ist und eine Seele hat. Siehe auch Punkt 2. Mein Business lief in Business & Marketing Administration schon ohne mich. Und doch ist die Energie in einem Team von Menschen immer eine andere, als wenn nur ich alleine es führe. Spannend!

360 Grad Seelenwahrheit

Ein Punkt, der mich von den meisten da draußen NOCH unterscheidet ist, dass mein komplettes Wirken 360 Grad greift. Denn die Verkörperung deiner Seele, die Integration deines göttlichen Selbst endet nicht am Thema, was dein Ego für dich gewählt hat. Dies war und ist einer der bedeutendsten Shifts, die ich in mir und auch in meinem Business vollzogen habe.

Jahrelang stellte es für mich einen unbewussten/bewussten Schmerz dar, dass die Menschen zu mir kamen, um ein ganzheitlich erfüllendes Business auf- und auszubauen. In den ersten Gesprächen wurde immer schnell klar, dass die Seele sie eigentlich für etwas ganz anderes zu mir geführt hatte. Doch das Ego wollte Business, Marketing, Umsatz.

Mein Ausblick auf 2021, den ich in meinem Jahresrückblick 2020 verfasst habe, zeigte das ganz deutlich. Und ich bin sehr in Liebe, dass mir genau das gelungen ist.

Ich stehe heute für einen 360 Grad Ansatz, was bedeutet, dass ich jeden Menschen in seiner kompletten Gänze über alle Lebens- und Wirkbereiche wahrnehme, begleite und in die Expansion führe. 360 Grad deswegen, weil du – dort wo du stehst – dich einmal um dich selbst drehen und alles anschauen kannst, um zu erkennen, was „zu tun“ ist. Und das meine ich ohne Druck, Stress oder klare Aufforderung.

Es ist nur tatsächlich so, dass ein neues Fundament von Seelenwahrheit, Bewusstheit & Energie eben genau das in dir tut: Du nimmst dein Leben unter die Lupe. Und zwar überall. Denn aus klarer, reiner und purer Liebe zu dir selbst wirst du in den Prozessen der Ablösung von der Matrix nichts anderes mehr können, als es dir überall bestmöglich einzurichten. Das ist, was Seele in Wahrheit möchte. Erfahrung, Wachstum, Ausdruck, Verkörperung und Expansion.

Wenn Menschen frisch zu mir kommen, möchten sie oft „nur“ etwas vermeiden/loswerden, was sie jetzt gerade stört. Sie kommen wegen eines Geldmangels, dem Wunsch nach einem erfüllenden Business, einer Erkrankung, die sie ganzheitlich/energetisch wandeln möchten oder dem Sog nach echter Balance in Business & Leben ohne sich ständig aufzureiben und in (Marketing-) Druck zu verfallen.

Die Wahrheit ist: Wenn du einmal erkannt hast – und zwar zutiefst – dass du reine Energie bist und dir alles kreieren kannst, warum solltest du dann aufhören, wenn der erste Wunsch erfüllt ist? Und so gehe ich mit den Soul Clients, die genau dies auch für sich spüren, eben noch viele, viele Schritte weiter und löse mit ihnen nachhaltig auf allen Ebenen die energetischen Blockaden entstanden aus Dualität, um die Expansion der Seele zu ebnen.

Dies empfinde ich als meine wahre Bestimmung. Denn es geht noch so viel mehr für dich. Und wer im Schmerz hockt, kann eben nicht sehen, was noch möglich wäre. Das kommt mit der Zeit. Vertraue.

100 Prozent ist das Mindeste für mich

Damit einher geht, dass ich in diesem Jahr eine weitere Veränderung vollziehen durfte, die ich als essenziell in diesen Zeiten empfinde. Die plötzliche Klarheit, dass das Allerbeste für mich da ist. Ich muss es nur nehmen.

Und zwar das Allerbeste in allem:

  • Nahrung
  • Wohnen
  • Freie Zeit
  • Lifestyle
  • Kleidung
  • Partnerschaft
  • Business
  • Geld

Ja, das Allerbeste in meinem Wirken: Ein so leicht fließendes, klares, erfüllendes und erfolgreiches Wirken im eigenen Business, was sich nahtlos in mein Leben einfügt, und mich permanent ausgerichtet auf Wachstum & natürlichem Erfolg lässt.

Und 100 % heißt auch, alles herein zu lassen, alles zu sehen, alles anzuerkennen.

Ein paar Worte zu Corona

Ich spreche nicht viel über Corona, denn tatsächlich hat es in meinem persönlichen Leben keine große Bedeutung. Wie kann das gehen? – magst du dich fragen. Es ist doch allgegenwärtig. Und natürlich ist es das auch und ich bin auch durchaus informiert. Jedoch setze ich mich nicht allen Details aus, sondern die Information passiert übers energetische Feld, was ich immer klarer lesen kann, und ein paar wohldosierten Nachrichten sowie Austausch mit Familie, Freunden & Social Media.

Corona steht für mich symbolisch und tatsächlich für die Befreiung aus der Matrix, der kollektiven Anpassung und Konditionierung an ein bewusst aufgebautes, auf Manipulation ausgerichtetes Mangelsystem, was sich tief durch alle gesellschaftlichen und menschlichen Schichten von Leben zieht.

Ich selbst war tief drin – bevor ich 2017 durch die Krebs-Diagnose sowie die göttliche Stimme erweckt wurde.

Im Kern ist genau das Teil meiner Arbeit: Ich unterstütze dich, dich aus der Matrix zu befreien. Dies darfst du genauso wörtlich wie nicht wörtlich nehmen. Wer die Filmreihe kennt, weiß um den Schock, der entsteht, wenn man das erste Mal erkennt, in welcher Fake-Welt wir bisher lebten. Genauso wie den Schock, den das Ausmaß des Ganzen verursacht. Die Matrix ist in allem.

Und ja – du verkörperst bei mir Seele und ein höheres Bewusstsein. Und dies gelingt nur, wenn du klar hinsiehst. Und im Hinsehen wird es Schocks geben, wenn du erkennst, wo du dich vielleicht Jahrzehnte lang selbst verarscht hast/hast verarschen lassen.

Veganer kennen die Schocks aus der Erkenntnis, wie Tiere für unser Ess-Vergnügen missbraucht und getötet werden.

Umweltbewusste kennen die Schocks aus der Erkenntnis, wie viel Dreck und Chemie (von großen Unternehmen und Organisationen) in unsere Flüsse und Meere gespült werden.

Genauso ist es mit Kosmetik, in der Finanzwelt, in der Bekleidungsindustrie und in der Pharmazie. Dies sind nur kleine Beispiele, alleine hierüber könnte ich Bücher schreiben.

Corona ist das eine-gewisse-Zeit-dauernde Momentum, was wir gemeinsam kreiert haben, um ein kollektives Aufwachen auf allen Ebenen zu erzeugen. 

Aus Bewusstseinssicht bleibt die Kernfrage:

  • Folgst du der Liebe?
  • Oder folgst du der Angst?

Und ja, immer noch folgen viele Menschen der Angst. Weil sie noch gar nicht wissen, wie viel Angst/Mangel/Angepasstheit/Systemtreue/Konditionierung in ihnen steckt. Weil sie noch gar nicht wissen, was wirklich möglich ist (und was ihnen aktuell entgeht, da es auf ihrem Bild der Realität nicht enthalten ist).

Je weniger du also in der Angst bist, desto weniger bist du für andere steuer- und damit auch manipulierbar.

„Mein persönliches Corona“ wurde also bereits 2017 durch die Krebs-Diagnose eingeläutet. Damals bin ich durch alle Phasen von Awakening durch: Erkenntnis, Schock, Verleugnung, Kritik, Schuld … um dann irgendwann zu begreifen. Und das Begriffene als neues, inneres Fundament zum Aufbau von Wahrheit & Liebe zu nutzen.

Das ist, warum ich heute nicht mehr so stark an Maßnahmen, kollektiven Ängsten und Erschütterungen hänge und mich darauf fokussiere, den Menschen „hindurch“ zu helfen.

Es ist meine Mission. Das ist, warum ich hier bin. Und ja, es geht.

360 Grad und 100 % bedeuten innere und äußere Freiheit

Frei sein von

  • Angst
  • Manipulation
  • Steuerung
  • Bevormundung
  • Mangel
  • Druck
  • Stress

beginnt in deinem Inneren. Und je mehr du dich befreist, desto mehr wird sich die Freiheit in deinem Außen zeigen.

Wie auch immer du sie gerne hättest.

Ein paar Beispiele von mir, denn dies ist ja mein „Jahresrückblick“ 😊

Die Freiheit …

  • in jedem Moment glücklich zu sein – egal, ob es ein „guter“ oder „nicht so guter“ Moment ist
  • in einem Moment genauso krass zu hustlen wie intensiv zu ruhen
  • sich die Kunden aussuchen zu können (unabhängig vom Kontostand)
  • die große göttliche Kreation in allem zu sehen und bewundern zu können
  • da zu sein, wo du es möchtest – egal, wie die „Maßnahmen“ gerade sind
  • nachts es fließen zu lassen und lange zu schlafen – genauso wie früh aufzustehen und 12 Stunden fokussiert zu wirken
  • Diva und Jogginghosenmonster in einem zu sein
  • mit Make Up genauso wie ohne Make Up fantastisch auszusehen
  • alles zu kaufen, was deine Seele sich wünscht, weil das Geld dafür immer da ist oder dann da sein wird
  • in deinem „ganz normalen“ Lebenspartner den Traummann schlechthin zu sehen
  • dein Business jederzeit deinem neuen inneren Zustand anzupassen
  • große Visionen umzusetzen ohne sie umsetzen zu „müssen“, wenn sie eben einfach nicht da sind
  • Familie und alte Freunde sein zu lassen – und trotzdem die Momente mit ihnen zu genießen
  • dein Business über das Maß hinaus zu expandieren (z. B. weniger arbeiten für mehr Geld)
  • dir das perfekte Team auszusuchen, weil ständig Menschen mit dir arbeiten wollen

Das ist quasi angewandte Verschmelzung der Energien. Oneness. Einheit in dir und in allem.

Und ja, das ist geil.

Oneness is the Key

Ich habe viele, viele Weiterbildungen besucht und sehr viel Geld investiert, um etwas zu lernen, was ich längst in mir habe und hätte sehen können, wenn der Schlamm der Dualität nicht so an mir festgetrocknet gewesen wäre.

Lernen. Ausbilden. Weiterbilden.

Ist in der neuen Zeit eine Ent-Bildung.

Ich bringe dir in meinen Räumen bei, wie du

  • jede Menge altes Wissen vergisst
  • dich wieder erinnerst
  • deine Herzensvibration fühlst
  • deine Seele spürst und verkörperst
  • deine Frequenz fühlst und erhöhst

Es ist nichts, was du nicht kannst, weißt, bist. Jeder kann es, weiß es und ist es. Auch du.

Es ist zu 100 Prozent sicher, dass auch du an dem Punkt sein kannst, wo ich auch bin (und noch weiter).

Du darfst dafür vergessen, weniger lernen, mehr wieder sein und spüren.

Die Balance – die Einheit der gegenüberliegenden Polaritäten, wie z. B. deine feminine und maskuline Energie – ist hierfür der Schlüssel.

Hierfür ist es essenziell, dass die Unwahrheiten der Trennung, die Illusionen der Dualität erkannt und losgelassen werden.

Dann ist es ganz leicht.

The Soul Excellence Code

Der Zutritt in die 5. Dimension bedeutet das Eintreten in das Einheitsbewusstsein – 360 Grad und 100 % – und das Erkennen, dass du ein göttliches Wesen bist, angeschlossen an die göttliche Quelle und in Verkörperung des Christusbewusstseins. Du bist im Hier und im Jetzt. Du bist die höchste Energie der Liebe.

Der Weg dahin ist eine Reise. Meine Arbeit ist kein „Komm 6 Monate zu mir und dann hast du das xyz erreicht“.

Die Wahrheit ist – ich weiß es nicht. Doch dieses Nicht-Wissen ist eben auch das Beyond hinter allem, was du aktuell sehen und erleben kannst.

Um dich aus der 3. Dimension der Dualität/des Verstandes oder der 4. Dimension der erklärten Spiritualität auf dieser Reise zu begleiten, empfing ich im Laufe der letzten Monate ein Bild. Es zeigt dein Fundament „Consciousness“, was dich trägt und dir überhaupt ermöglicht, bewusst zu transformieren. Jede der vier Säulen von „True Self – die Verkörperung deiner Seele und deines höheren Selbst“, „High Energy – die eigene Frequenzanhebung“, „Creation – die bewusste Realitätsmanifestation“ und „Embodiment – das Verankern von etwas Größerem in deinem Körper“ steht für sich und wird in unserer gemeinsamen Arbeit gestärkt und erbaut. Im finalen „Design“ (das Dach) wirst du dann zum Schöpfer & Schöpferin deines Lebens und nutzt das Sein & Wirken in dir und aus dir heraus, um deine Seelenmission in vollem Umfang auszudrücken.

Die Wahrheit ist: Dort angekommen brauchst du kein Bild, kein Modell mehr. Du BIST einfach. Dein Kopf braucht keine Ablenkung in Form von Konzepten mehr.

Nach mehr als 10 Jahren bewussten Erforschens und Studierens von menschlicher Transformation und Evolution sowie dem Anerkennen meiner eigenen persönlichen Aufgabe im globalen  Bewusstseinswandel ist aber auch wahr: Auf der Reise unterstützt genau dieses Bild dabei, dich aus 3D/4D in die höchste Form deiner persönlichen Exzellenz zu führen. Und an manchen Stellen, wenn das Ego bissig wird, wird Transformation manchmal erst durch Ordnung & Ausrichtung (auch im Optischen) möglich.

Dies ist The Soul Excellence Code.

Soul = als die Bewusstheit darüber, dass wir alle spirituelle Wesen sind (ob du es bisher anerkannt hast oder nicht) und unsere Seelen hier bewusst auf diesem Planeten inkarniert sind

Excellence = als die Klarheit darüber, dass du in deiner höchsten Energie der Liebe (was du in der Verkörperung von Seele & göttlichem Bewusstsein immer bist) IMMER auch weltliche Exzellenz, Macht & Erfolg (auch in der Materie) erreichen wirst

Code = weil alles Energie ist. Weil wir aus Atomen bestehen. Und weil sich im Bewusstsein darüber das Feld in jedem Moment neu kreieren lässt.

Geboren, empfangen, göttlich sortiert und in die Welt gebracht durch mich im Verlaufe des Jahres 2021.

Erst möglich gemacht durch alles, was vorher war und nicht war.

Sandra Lotz - Facebook Banner Unleash your Soul Excellence

Das Jahr 2022

Die Zeit, die nun ist, ist anders als die, die wir in 2021 erlebt haben. Eine große Öffnung geht seit dem 21.12. durch das Feld. Ich erlebe die Energie als stark neu-ausrichtend und expandierend.

„Es ist vorbei“ – diese Botschaft empfing ich direkt am Tag der Wintersonnenwende. Dies bezieht sich auch sehr klar auf Corona (in dem Wissen, dass die Medien noch etwas anderes verkünden). Denn erinnere dich: Du und ich und wir alle kreieren von Innen nach Außen.

In diesem Jahr werden Dinge glasklar ersichtlich werden und sein, die – immer noch – im Kollektiv verleugnet werden. (Wir erinnern uns an die Phasen von Awakening – verleugnen gehört dazu). Hier geht es weniger um einzelne Details, was nun konkret in welchem Impfstoff steckt oder nicht steckt. Wir dürfen uns hier auch nicht von zu vielen Details ablenken lassen. Auch diese Energie rutscht uns schnell zu sehr in den Kopf. Alles 100pro verstehen, detailliert ausbreiten und ausdiskutieren wollen. Egal, ob jemand sein System bisher mit Impfstoff gefüttert hat oder nicht – die Liebe vereinigt und trennt nicht.

Bewusstseinszustände ändern sich. (Auch ich habe damals 2017 in der Basis noch eine konventionelle Krebs-Therapie mit OP, Bestrahlung und Antihormon-Therapie hingelegt, bis ich soweit war, dieses zu integrieren und damit gehen zu lassen. Werte das nicht bei anderen ab!)

Im Kern geht es nicht um Impfen oder nicht! Es wird sehr wichtig sein, dass wir alle erkennen, dass wir soviel machtvoller sind als es ein Virus, Impfstoff & Co. sein kann.

Wenn das kollektive Erwachen sich weiter und eben auch exponentiell ausbreitet, dann wird jeder Mensch, der gelernt hat, in Ruhe bei sich zu bleiben, gebraucht werden.

Und für das „Es ist vorbei“ braucht es die Visionäre, Leader & Unternehmer, die in ihren jeweiligen Ausrichtungen voran gehen, die alte Welt beim Zusammenbruch auffangen und die neue Welt in allen Gebieten, Systemen und Bereichen neu aufbauen.

Ich selbst durfte in diesem Jahr sehr stark in mir alles loslassen, was mich daran hindert, genau dafür da zu sein. (Und ja, ich habe „Schiss“, das nächste Unterkapitel zu schreiben – und in Wahrheit habe ich eben auch keinen „Schiss“, denn that’s why I am here.)

Die Vision

In vielen Nächten (und manchmal auch Tagen, aber meine Seele scheint eher nachtaktiv zu sein) empfing ich die Ausrichtung, unter der ich ab diesem Jahr das Wirken des Unternehmens „Sandra Lotz“ (ja, ich bin nicht mehr alleine) stellen werde:

Wir unterstützen die Visionäre & Leader von morgen dabei, ein innerlich geheiltes und unerschütterliches Fundament freizulegen und sich selbst und ihr Unternehmen klar auf ihre große Mission auszurichten. Wir sind der führende Anbieter für Visionäre & Unternehmer für den Übergang in die neue Zeit mit Fokus auf eine klare, energetisch hohe, tiefgehende, hoch-transformatorische und fokussierte Begleitung. Wir stehen für Liebe in Form von Klarheit, hohe Energie, Tiefgang, Fokus, Ehrlichkeit. Wir stehen für eine Seelenmission verkörpert in deinem Unternehmen.

Wir stellen Visionäre der neuen Zeit & ihre Unternehmen auf ein universell starkes, innerlich geheiltes Fundament und richten sie auf ihre große Mission in Wandel & Neuaufbau der Welt aus.

Unsere Kunden sind diejenigen, die mit Hilfe ihres bewussten Wirkens und in ihren Unternehmen als Pioniere neue Systeme basierend auf der höchsten Energie der Liebe für Gesellschaft & Gemeinwohl aufbauen. Sie erschaffen selbst starke Missionen aus der Tiefe ihres wahren Selbst heraus und agieren jederzeit klar, hochschwingend und im Vertrauen. Diese Menschen haben besondere Botschaften und heben sich durch ihre persönlichen Geschichten und durch die Neuartigkeit ihres Handelns von der bekannten Masse ab. Sie lernen mit Gegenwind umzugehen und legen mit unserer Hilfe in sich eine Quelle höchster Schwingung, Licht und Kreationskraft frei. Sie kreieren neue Werte und Räume für eine bessere, einfache und liebevolle Welt und unterstützen mit ihrem sehr bewussten Miteinander in der Welt Erfahrungen höchster Liebe und Güte und tragen damit zum Bewusstseinswandel auf der Erde massiv bei.

Es ist eine Ehre für mich, genau dafür HIER zu sein 🙏🏻

Wenn wir dich dabei begleiten dürfen, dich wiederzufinden und in der höchsten Energie deiner Seelenwahrheit dein Leben und Business zu gestalten, dann vereinbare hier deinen persönlichen Termin. Wir freuen uns auf dich! 🧡

 

(Photo by Ander Burdain on Unsplash)

Ich weiß nicht mehr, wann ich das erste Mal mit dem Begriff Sternenseele in Verbindung kam. Doch ich erinnere mich noch an den Moment, als ich erkannte, dass genau dies „mein Schicksal“ ist. Es war im Sommer 2019 und ich befand mich zu diesem Zeitpunkt auf Teneriffa auf einer Art „spirituellen Reise“.

Gefühlt war in dieser Zeit meine komplette Welt zusammen gebrochen (nicht das erste Mal). Ich hatte neue Informationen über die Welt, in der wir leben erhalten, und suchte verzweifelt nach einem Weg, wie ich damit sein, leben und wirken konnte. Ich brauche nicht erwähnen, dass je krampfiger ich suchte, desto weniger ich fand.

In einem Zustand höchster Verwirrung, in dem ich das erste Mal Astralreisen erlebte (ich verließ meinen Körper, sah mich weiter auf dem Bett liegen und flog über mir herum), kam der Begriff der Sternenseele wieder in meine Welt.

Was ist eine Sternenseele?

Eine Sternenseele ist eine Seele, die nicht von diesem Planeten kommt. Sie fühlt sich in dieser Welt wie eine Fremde, wie eine Außerirdische – also permanent anders. Ihre Verbindung in die geistige Welt ist natürlicherweise sehr stark. Durch die Jahrzehnte lange Dualität auf der Erde kann die Sternenseele jedoch die tiefe Verbindung zum Licht, das sie über alle Maßen ist, nicht mehr richtig fühlen. Die Erde und das normale Leben erscheint ihr permanent seltsam, sie eckt oft an, fühlt sich wie ein Außenseiter, sieht und fühlt mehr als andere und erschafft sich damit in Zuständen höchster Dualität permanent neue Herausforderungen und Hürden im Leben.

Obwohl es oft schwierig ist, ist es für eine Sternenseele doch so wichtig, genau diesen Weg zu gehen und diese zutiefst menschliche Erfahrung zu machen. Denn je mehr sie sich dieser bewusst wird und zu ihrer wahren Kraft findet, umso wirksamer wird sie in der Begleitung von Menschen in eine neue Zeit (was ihre wahre Aufgabe ist).

In dieser Zeit kam der folgende Text zu mir. Dieser diente mir damals sehr, deswegen möchte ich ihn dir weiterreichen. Von wem er genau geschrieben wurde, weiß ich leider nicht, deswegen gebe ich die Quelle an, von der ich diesen Text habe.

Das Märchen der Sternenseelen

Vor langer Zeit, in der lichten Welt, wurde eine Entscheidung getroffen.

Zu jener Zeit wurden die Herzen der Sternenwesen erschüttert von einem Ruf. Einem lautlosen Schrei, ausgesandt von Millionen von Seelen. Ein Schrei, der die Sternenwesen so tief berührte, dass Millionen von ihnen diesem Ruf folgten, tief hinab in die Dimensionen, an einen der dunkelsten Orte des Universums.

Dieser Schrei kam von der Erde, diesem kleinen Planeten, auf dem Milliarden von Seelen sich tief verstrickt hatten, auf dem das Wissen um die Lichtwelt beinahe verloren war. Ein Ort so fern dem Licht, dass sich fast alle Seelen dort im Vergessen verloren hatten.

Obwohl der Fall tief war, zögerten die Sternenwesen nicht. Ihr Entschluss kam nicht aus dem Verstand, sondern war eine direkte Antwort des Herzens auf diesen Ruf. Viele von ihnen wussten zudem gar nicht, was sie erwartete – die meisten hatten sich niemals vom Licht entfernt.

Die Ältesten verstanden den Wunsch der Sternenwesen, und doch mussten sie einige Worte der Warnung sprechen. „Die meisten von euch“, so sagten sie, „werden alles vergessen. Ihr werdet nicht wissen, wer ihr seid, noch woher ihr kommt, noch wozu ihr auf der Erde seid. Ihr werdet genauso verloren sein, wie alle Seelen dort. Ihr werdet euch in einer Welt wiederfinden, in der alles verkehrt herum ist. Euer Heimweh wird groß sein. Der Schmerz, vom Licht getrennt zu sein, ist unbeschreiblich. Ihr habt ihn nie erlebt und für euch wird die Verzweiflung beinahe unerträglich scheinen. Viele von euch werden es nicht schaffen, werden verloren gehen und für viele Leben in Dunkelheit versinken.“

Die Sternenkinder hörten dies, aber sie verstanden es nicht. Sie kannten nur Licht, sie waren nie von ihm getrennt gewesen.

„Diejenigen von euch“ fuhren die Ältesten fort „die ihren Schmerz überwinden und sich zu erinnern beginnen, werden den gleichen Weg gehen müssen, wie die Erdseelen auch. Ihr müsst ihre Lage verstehen lernen – es ist der einzige Weg, ihnen zu helfen. Wisset, dass ihr das Licht in euren Herzen tragt, es wird euch eine Flamme sein, wenn die Dunkelheit groß ist. Mit der Zeit werdet ihr lernen, euch wieder mit dem Licht zu verbinden. Jedes Mal, wenn dies gelingt, schafft ihr die Möglichkeit für andere, es euch gleich zu tun. Je tiefer ihr euch mit dem Licht verbindet, je stärker es in euch lebendig wird, desto mehr werdet ihr wie Öffnungen sein im dunklen Schleier dieser Welt. Öffnungen, durch die das Licht endlich wieder auf die Erde fließen kann.“

Die Sternenseelen wollten mehr erfahren.

„Lasst es uns euch so erklären: Die Erde ist ein Ort des Lärms, der das Stille Lied vergessen hat. Es wird schwer sein, sich in diesem Lärm an das Stille Lied zu erinnern. Aber ihr werdet es finden, tief in euren Herzen und ihr werdet beginnen, es mit eurem Wesen zu singen. Es wird nur ein leiser Hauch sein, aber er wird beginnen, andere Seelen zum Schwingen zu bringen und mit der Zeit werden sich einige an das Stille Lied zu erinnern.“

Es geschah, dass die Sternenseelen in drei Wellen auf der Erde eintrafen.

Die erste Welle hatte allein die Aufgabe sich zu erinnern, die Tür zu öffnen, eine erste Frequenz auf der Erde zu verankern und die Kruste der Dunkelheit aufzubrechen. Ihr Erscheinen würde die Erinnerung an das Licht wachrufen und spirituelles Wissen wieder in der ganzen Welt verfügbar machen.

Die zweite Welle hatte so weit bessere Voraussetzungen. Ihre Aufgabe war es, die Schwingung weit genug zu erhöhen, um die Voraussetzungen zu schaffen, dass die Seelen der dritten Welle in diese Schwingung geboren werden könnten. Ihre Aufgabe war es, einfach nur sie selbst zu sein, die Verbindung zum Licht zu halten und so die Welt um sie herum zu beeinflussen. Sie sollten auch die Seelen der dritten Welle in Empfang nehmen.

Die Seelen der dritten Welle würden so in der Lage sein beinahe mit ihrem ganzen Licht zu inkarnieren. Sie könnten sich rasch erinnern und schon bald ganz bestimmte Missionen antreten, welche alle Aspekte der Welt wieder ins Licht führen sollten.

Doch die Alten sollten recht behalten: Die Verluste waren riesig. Große Teile der ersten Welle beging Selbstmord, andere verloren sich in Depressionen und in Drogen. Trotzdem blieben genug von ihnen übrig, um die nötige Frequenz auf der Erde zu stabilisieren. Diese erste Welle inkarnierte in der Zeit zwischen 1945 und 1960. Sie wurden bekannt als die Hippies.

Die zweite Welle inkarnierte in den 70er und 80er Jahren. Obwohl ihre Voraussetzungen sehr viel besser waren, verloren sich auch bei ihnen Tausende in Drogen und Wahnsinn. Doch jene, die sich erinnerten, brachten starke Energien zurück auf die Erde. Die meisten von ihnen sind eher Menschenscheu, obwohl es ihre Aufgabe wäre, unter Menschen zu sein, was die Sache sehr schwierig gestaltete. Jene, die trotz allem ihren Weg fanden, wurden Helfer, Heiler, Aktivisten und Künstler. Obwohl nicht viele von ihnen ihre volle Kraft und Größe erreichten, konnten sie doch erreichen, wozu sie gekommen waren.

Die Dritte Welle wurde bekannt unter dem Namen Indigo-Kinder. Diese Menschen sind jetzt Teenager oder in ihren Zwanzigern. Sie haben den Auftrag, die Strukturen dieser Welt zu verändern, aber sie kommen mit einer so hohen Schwingung, dass die Welt für sie teilweise unerträglich ist. Finden diese Seelen ihre Bestimmung, sind sie nicht aufzuhalten. Sie haben die Kraft, Millionen von Seelen zu helfen, sich aus den Verstrickungen der Matrix zu befreien. Noch immer inkarnieren Seelen der dritten Welle und diese neuen Kinder haben Fähigkeiten und Gaben, die bisher auf dieser Erde sehr selten waren. Sie sind die Hoffnung dieser Welt.

(Quelle: https://den-weg-gehen.de/sternenseelen/)

Mit dem Eingeständnis, dass ich genau das bin – eine Star Soul – wurde vieles in meinem Leben viel leichter. Ähnlich wie mit früheren Erkenntnissen, wie z. B. dass ich hochsensibel bin, gab mir das einen gewissen inneren Rahmen und dadurch neuen Halt im Leben.

Für eine Sternenseele ist eine Art „tiefer Weltschmerz“ – insbesondere in den unbewussten bzw. teil- bewussten Jahren – sehr normal. Als Sternenseele fühlst und siehst du einfach mehr als andere. Vieles der weltlichen (westlichen) Normalität ist in den Augen der Sternenseele komplett unverständlich.

Hier einige kleine Beispiele aus meinem Erleben:

  • Ich habe schon in der Bank nie verstanden, warum man sich siezen muss und warum das angeblich Respekt ausdrückt (bzw. fehlenden Respekt, wenn man es nicht tut). Wir sind doch alle gleich.
  • Ich habe nie verstanden, warum ich schlechtere Noten in der Schule habe als andere, nur weil ich mich mündlich nicht beteilige (was ich nicht konnte, da die Energien dort mich aufgefressen und ausgelaugt haben).
  • Ich habe in meinen früheren Jobs immer die Stimmung des kompletten Flurs, wo wir saßen, gefühlt, wenn ich dort morgens ankam – inklusiver der Stimmung des Vorstands, der quasi „neben uns“ im Flur saß (nur mit einer Trennung dazwischen).
  • Ich habe nie verstanden, warum die Menschen sich nicht einfach lieben, offen und tief miteinander sprechen und gegenseitig unterstützen.
  • Deswegen habe ich auch nie verstanden, wofür es eigentlich Anwälte und Versicherungen braucht.
  • Ich konnte nicht verstehen, wie man freiwillig in ein Beamtenverhältnis geht und das auch noch als „sicher“ empfindet.
  • Ich hatte auch immer schon Schwierigkeiten mit Autoritäten, denn für mich sind alle Menschen gleichgestellt.

Sandra Lotz - Facebook Banner Unleash your Soul Excellence

Der große Schmerz der Sternenseelen

Und obwohl ich vieles nicht verstand, machte ich doch bei vielem mit. Es war das starke „So macht man das“ in diesem Leben, auf dieser Welt, auf diesem Planeten – uralte Konditionierungen, die Wirrungen und Illusionen der Dualität, die mich prägten. In mir war eine so große Angst, wirklich nicht dazu zu gehören und nicht geliebt zu werden. Das manifestierte sich natürlich in meinen früheren Jahren, so dass ich oft wirklich Außenseiterin war und nicht geliebt/anerkannt wurde.

Der große Schmerz entsteht in dem Erleben des vermeintlich Realen, was vermeintlich richtig und überall um uns herum zu sehen ist, in der großen Diskrepanz zu dem, was in unserem Inneren fühlbar und wirklich wahr ist. Der Schmerz ist oft riesig und entlädt sich in Krankheiten, wie z. B. bei mir durch meine Krebsdiagnose.

Dadurch entsteht eine große Leere in uns, denn der erste Gedanke ist meist, dass du „offensichtlich falsch“ bist – denn alle anderen Menschen scheinen normal und happy. In dieser Leere laufen oft die Tränen. Die Entrücktheit vom Leben und dem, was eigentlich wahr ist, scheint so immens, dass es auf den ersten Blick keinen Weg gibt in ein glückliches, „normales“ Leben.

Es ist eine Zerrissenheit in uns, denn einerseits hat das Leben auf der Erde so wunderschöne Momente (gerade Sternenseelen können dies gut spüren) und ist lebenswert. Genauso sind aber auch die dunklen Stunden oft wirklich heftig, denn das Gefühl von Heimatlosigkeit bzw. der Wunsch, endlich anzukommen, ist so stark.

Es sind Trennungsschmerzen – die Trennung von unserem wahren, göttlichen Selbst. Und als Sternenseele auch die Trennung von unserem Heimatplaneten, von dem Ort, von dem wir in Wahrheit kommen.

Die weltliche Lösung als Übergang

Was eine Sternenseele in ihrem großen Schmerz dann oft tut, unterteilt sich nach meiner Erfahrung in zwei Bereiche:

  1. Sie zieht sich zurück. In ihr Inneres, denn da ist es endlich mal ruhig. In ihre eigenen vier Wände, denn diese sind vertraut. In eine Selbständigkeit, um sicher vor den anderen Menschen zu sein.
  2. Oder sie kompensiert stark im Außen. Dies ist der Weg der Ablenkung, des Serien-Binge Watchings oder des ständigen Feierns. Hier sind auch Süchte, wie z. B. nicht leicht erkennbarer Rotwein-Alkoholismus (oft bei uns Frauen) oder Zucker.

Die Aufgabe der Sternenseelen

Die Aufgabe der Sternenseelen ist im Grunde ganz einfach (auch wenn es nicht leicht ist). Die Sternenseelen sind höher-schwingende Wesen und unterstützen in dem großen Wandel, der auf der Welt eingeleitet ist und passiert, die Menschheit dabei, diesen Weg zu gehen.

Dafür ist es natürlich wichtig, dass das innere Fundament der Sternenseele steht. Sie braucht ein gewisses Bewusstsein darüber, wer sie in Wahrheit ist und was sie hier tut.

Nach meiner Erfahrung dreht es sich dabei um folgende Fragen:

  • Wer bin ich?
  • Wo gehöre ich hin?
  • Was passiert auf der Erde?
  • Was ist meine Aufgabe?

Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass jede Sternenseele diese Fragen mit unterschiedlichem „Ergebnis“ beantworten wird. Auch wird sich selbstverständlich mit der Zeit und der Erfahrung das Verständnis vertiefen und verändern bis hin zu, dass alte Ideen weggeschmissen werden, weil etwas anderes „wahrer“ ist.

Jede Sternenseele findet hier also ihre eigenen Antworten und wird auf unterschiedliche Art und Weise ihren Auftrag ausüben und Menschen begleiten.

Nach meiner Erfahrung wählen die meisten Sternenseelen einen möglichst freien Lebensstil mit hohen persönlichen Freiheitsgraden. (Diese Freiheitsgrade sind ein wichtiger Bestandteil von New Business. Hier findest du einen Blogartikel dazu.)

Beispiele dafür:

  • Als Hausbesitzer (um die Abhängigkeit von Vermietern zu lösen)
  • Im Ausland leben (wo Deutschland zu eng und geregelt erscheint).
  • Selbständig oder unternehmerisch wirken (um zum einen die persönliche Mission bestmöglich unterzubringen und eben auch die Abhängigkeit von Chefs und Unternehmen der alten Zeit aufzulösen)

Natürlich entsteht Freiheit immer in dir selbst und manifestiert sich dann im Außen, so dass es auch möglich ist, dass du in vermeintlich „unfreien“ Rahmenbedingungen für dich Freiheit empfindest und lebst. Und doch ist es in meiner Beobachtung so, dass der Druck in diesen alten Strukturen oft zu groß wird und so ein Ausbrechen (manchmal auch temporär) tatsächlich lebensnotwendig ist. Auch wenn dies vor allem dazu dienen darf, weiter zu gehen und tiefer hinzuschauen.

Die Botschaft der Sternenseelen

Ich bin fest davon überzeugt, dass wir Menschen im Kern uns alle das Gleiche wünschen und gar nicht so „verschieden“ sind, wie es sich manchmal anfühlt, wenn wir durch die Brille der Dualität blicken.

Wir wünschen uns

  • dass wir das sein dürfen, was wir in Wahrheit sind
  • dass wir einfach so geliebt werden
  • ohne dass wir dafür jemand anderes sein
  • oder etwas Bestimmtes tun müssen.

Eine Sternenseele hat die Aufgabe, genau diese Botschaft – in deiner sehr persönlichen Art und Weise – in die Welt zu bringen und Menschen auf dem Weg dahin zu begleiten.

Dein persönlicher Ausdruck

Da es so wichtig ist, dass eine Sternenseele ihre großen Gaben erkennt, anerkennt und diese zum Ausdruck bringt, unterstütze ich seit Start meiner Selbständigkeit (mittlerweile 5 Jahren) Menschen, genau dieses tiefe Verständnis über sich zu erlangen und das als Sprungbrett in das kraftvolle Wirken zu nutzen.

Dabei ist es nicht wichtig, ob du dich als Sternenseele verstehst oder nicht. Der eine braucht diesen Begriff für das eigene Verständnis (so ist es auch mit Kategorien wie Hochsensibilität, Scanner-Persönlichkeiten oder dem eigenen Human Design Typ), der andere nicht.

Wichtig ist, dass du nichts von dem, was ich hier schreibe, als persönliche Ausrede benutzt, um in den „weltlichen Übergangslösungen“ steckenzubleiben.

Es ist deine Aufgabe weiterzugehen und deinen persönlichen Ausdruck immer mehr zu finden und damit den Menschen zu dienen. Damit wird es auch dir selbst immer besser gehen, es wird dir Halt geben und du wirst eine tiefe Sicherheit in dir selbst erkennen. Bleib dran – auch wenn es dich mal innerlich zerreißt.

 

Wenn ich dich dabei begleiten darf, die großen Gaben deiner Sterbensseele zu erkennen und auch zu nutzen, dann vereinbare hier deinen persönlichen Termin. Ich freue mich auf dich! 🧡

(Photo by Kristopher Roller on Unsplash)

Immer wieder sehe ich sie: Die Frauen, die den nächsten großen finanziellen Schritt im Business ansteuern.

Der erste 5-stellige Monatsumsatz.

Der große mehrfach 5-stellige Launch.

Endlich das „6-figure Business“.

Womöglich sind es auch schon die 7 oder gar 8 Stellen.

Und was ich auch sehe ist Druck. Stress. Anspannung. Frust. Tränen. Für den (finanziellen) Erfolg. Ich fühle den Rückenschmerz, die Migräne, den Schlafmangel. Ich sehe das „um sich schlagen“, das „sich abgrenzen“, das „noch höher hinaus wollen“, das „im Kopf mehr wollen“.

Und ich weiß, wie es sich anfühlt. Denn an diesem Punkt war ich auch mal. Und egal, ob in den Marketingmethoden oder in den Manifestationstechniken – dies ist nicht der richtige Weg für mehr Erfolg und Geld. In diesem Artikel teile ich mit dir, was nach meinen Erfahrungen dahinter steckt und wie du es anders angehen kannst.

Wir gehen zurück in mein 1. Business-Jahr

Es ist April 2018 und es ist der erste Monat, wo kein Geld mehr rein kommt. Das Ding mit dem großen roten A hatte mir die Unterstützung gestrichen. Ich wusste: Es muss jetzt klappen. Es MUSS. Und so ging ich raus und machte alles so „wie man es macht“. Ich überlegte mir eine 5-Tages-Challenge, schaltete Facebook Ads, gestaltete ein schickes Workbook und ging damit raus. Eine Woche lang hielt ich ein Training in einer geschlossenen Gruppe und verkaufte danach mein großes Gruppenprogramm. Und es klappte! Sechs Frauen entschieden sich in der ersten Runde, mit mir den Weg zu gehen. Damit generierte ich rund 15.000 Euro Umsatz und hatte meinen ersten 5-stelligen Launch in der Tasche. Und das feierte ich!

Und zwar ungefähr eine Stunde 🙄

Denn dann wurden mir direkt einige Punkte bewusst:

  • 15k sind zwar wundervoll, doch ewig würden die nicht reichen
  • Ich hatte ja auch einige Ausgaben (Ads, Virtuelle Assistenten etc.)Dieser Launch war ganz schön anstrengend
  • Ich bin im Arsch und muss jetzt noch mein Programm durchziehen (was mich dann glücklicherweise auch wieder auf die Beine brachte)
  • Nach dem Launch ist vor dem Launch – was kommt als nächstes?

Und es war klar: Es musste weitergehen. Sofort. Ich wollte wachsen. Es reichte noch nicht. Ich brauchte mehr.

Welcome to Ego-Druck

Was ich damals noch nicht sehen konnte, war der Druck, den ich damit erzeugte. Im zweiten Launch einige Monate später lief es dann auch nur noch halb so gut. Ich kreierte dann einfach direkt das nächste Produkt, schrieb einen mega-geilen Preis dran und sorgte so dafür, dass es weiterging.

Und natürlich merkte ich, dass irgendetwas „fehlte“. Und schnell war der Schuldige gefunden – die fehlende Positionierung. Hah, ich war einfach nicht klar genug in meiner Botschaft! Und das Marketing ging ja auch viel besser! Und überhaupt mein Team – war das normal, dass ich die ständig an die Hand nehmen muss? Mit genau diesem Wunsch buchte ich einen Coach (und dann noch einen und noch einen). Der Antritt war: Hilf mir (im Außen), diesen ganzen Druck aufzulösen.

Und ja, einiges an Druck löste sich, indem ich an den o. g. Dingen rumschraubte. Doch in mir blieb immer noch ein Gefühl von Leere, was ich permanent versuchte, mit Machen/Input von Außen/dem neuesten geilen Scheiß der Online-Marketing-Welt/noch einem Coaching auszugleichen.

Die Suche im Außen

Die Wahrheit ist: Ich war nicht richtig glücklich damals. Natürlich: Ich war glücklichER als in meiner Festanstellung. Ich war zufriedenER als in der Bank. Es war irgendwie alles bessER. Doch in mir war ein großes schwarzes Loch, was ich stopfen wollte.

Es war ein Loch der Anpassung und des Drucks.

In mir wütete permanent ein wildes Gewusel aus

  • Ich schaffe es nicht
  • Die anderen sind besser als ich
  • Ich bin die Einzige, die zu d** ist für xyz.
  • Ich muss noch mehr lernen.
  • Ich muss anders sein.
  • Ich muss mehr Stories machen.
  • Wenn ich xyz nicht tue, dann werde ich scheitern.

Blablabla.

Gleichzeitig entwickelte ich einen starken Drang den Missing Link zu suchen. Denn es MUSSTE ja einen geben. Die anderen waren ja alle erfolgreicher, glücklicher, schneller gewachsen, hatten mehr Team, schon Festangestellte, mehr Geld, mehr whatever.

Und ich suchte diesen Missing Link. Im AUSSEN. In Kursen. In Coachings. In Programmen. Ich suchte ihn überall. Nur nicht da, wo ich ihn finden würde. In MIR.

 

Sandra Lotz - Facebook Banner Unleash your Soul Excellence

Sad Money – du kreierst, was du bist

Jeder einzige Euro, den ich in dieser Zeit kreierte, war Sad Money. Es war mir nicht bewusst. Ich feierte mich. Mein Ego war happy, dass ich „es endlich mal zu was gebracht hatte“ – wenn es nicht gerade die Schallplatte von „Du kriegst es nicht hin“ auflegte. Bis heute ist das meine Lieblingsplatte – deswegen liegt mir dieser Artikel auch so sehr am Herzen.

Sad Money ist das Geld, was zwar auf deinem Konto landet, was aber basierend auf Trennung, Mangel und Angst kreiert wurde.

Denn natürlich kann auch dein Ego Geld machen. Es gibt da draußen komplette Konzerne, die rein auf Ego-Gedankenstrukturen erbaut wurden. Es gibt da draußen auch jede Menge Angestellte, deren Gehalt aus Sad Money besteht – und sogar hochoffiziell so genannt wird („Schmerzensgeld“). Und es gibt da draußen eben auch eine riesige Maschinerie mit dem Namen „Online-Business“, die sich weitestgehend aus dem Ego speist. Woher ich das weiß? Ich war Teil des Ganzen – und begann nach meinem ersten Business-Jahr 2018 mit dem Ausstieg.

Sad Money ist genauso Geld und du kannst damit genauso deine Miete bezahlen, dir ne schicke Handtasche kaufen oder jemand anderem beibringen, wie du dieses Sad Money verdient hast. Nur nennen das diese Coaches natürlich nicht Sad Money in ihren Programmen 😅

Sad Money macht dich nur nicht in der Tiefe glücklich. Es nimmt ganz kurz den Druck von dir und gibt dir einen klitzekleinen Moment das Gefühl, dass du es „geschafft“ hast. Dass du es „wert“ bist. Dass du „angekommen“ bist. Dass du echt „erfolgreich“ bist. Und dann schlägt die Falle sofort wieder zu. Die Falle in dir. Und es steigen Gefühle auf, die schlimm sind. Manche erlauben sich, die Tränen zu weinen. Andere erlauben sich dies nicht. Und machen einfach weiter. Mit dem nächsten Launch. Mit dem nächsten Ziel. Mit der nächsten Planung für den xyz-stelligen Umsatz.

Sad Money wird nicht aus Liebe kreiert. Aus Liebe zu DIR. Aus Liebe zu deiner BOTSCHAFT. Aus Liebe zu den SEELEN, mit denen du in diesem Leben verabredet bist.

Und weißt du, was das „schlimmste“ Sad Money ist? Das Sad Money, was einen äußerlich fetten Anstrich von „Herzensmission“ oder „Meine große Vision, mit der ich jedes Jahr x Tausend Menschen erreichen will“ oder „Ich liebe sooooo sehr, was ich tue“ bekommen hat, aber doch im Kern auf Angst basiert. Und ja, manche Egos sind gerade in diesen Zeiten sehr talentiert darin, tricky aufzuspielen und Gemeinnützigkeit vorzuspielen, wo eigentlich eine tiefe Urangst von „nicht genügen“ behoben werden soll.

Das Problem ist nicht der Launch

Das Problem ist der Wunsch dahinter. Die Suche im Außen nach der inneren Erfüllung geht HUNDERTPROZENTIG schief. Du kannst mit keinem Ziel im Außen, keiner Zahl im Außen, keinem Geldeingang im Außen deinen inneren Hunger nach Liebe stillen. Und glaube mir: Die allermeisten Menschen da draußen wissen gar nicht, wie sehr man ihren Launch-Aktivitäten bzw. den Business-Wachstums-Aktivitäten ansieht, dass sie auf reinem Mangel basieren.

Und ja – ich erkenne es deswegen, weil es in mir selbst ein sehr starkes Thema war. Wir erkennen in anderen, was wir von uns selbst kennen. Und ja, ich arbeite auch noch an den letzten Aspekten, mich wirklich und wahrhaftig davon frei zu machen.

Die tiefe Urangst

Wir dürfen uns in der Zeit des Paradigmenwechsels unserer tiefsten Angst stellen. Die tiefste Angst vor dem Mangel an Liebe. Dem Mangel an Liebe, den du für dich selbst hast. Und die Angst vor dem Mangel an Liebe, den dein Partner/deine Familie/deine Kinder/deine Kunden und das Leben generell für dich haben KÖNNTEN.

Angst ist der Gegenspieler der Liebe. Liebe ist göttlich. Liebe ist immer da. Du brauchst nur zugreifen.

Liebe fehlt da, wo Angst vorherrscht. Denn wo die Angst sich breit macht – gerade da, wo sie versteckt wird hinter Aktionismus, Umsatzgetöse und großspurigen Visionen … oder eben auch in der Gegenversion wie  „Ich brauche kein Geld. Geld ist böse. Geld gibt es eh nicht mehr lange.“ … genau DA darf sich die Liebe wieder breitmachen.

Die Liebe „braucht“ nichts. Sie ist. Sie ist einfach da. In diesem Text. In jedem Wort. In dem Sitzen am Schreibtisch.

Die Liebe ist auch in jedem Angebot. Und ich schwöre dir: Wenn eines meiner Angebote mal nicht so läuft, dann darf ich sofort erkennen, wo auf höchstem Niveau sich noch ein Aspekt Angst versteckt hatte. Denn durch die sehr intensive Frequenzarbeit bei mir, wird wirklich alles freigelegt.

Die Wahrheit über den Missing Link

Keine Sache der Welt im Außen wird dir also innere Erfüllung und Frieden schenken. Nichts. Der Missing Link für das, was du suchst, liegt in dir. Und zwar ausschließlich dort.

In dir darf Folgendes ankommen:

Du bist wertvoll – auch wenn du nichts leistest.

Du bist ein Geschenk Gottes – auch wenn du kein Geld hast.

Du bist ein Wunder – auch wenn du vermeintlich versagst/pleite bist etc.

Was ist Geld in Wirklichkeit?

In Wahrheit wird Geld IN DIR und AUS DIR HERAUS in LIEBE kreiert. Die wahre Schöpfung basiert auf dem sehr reinen Verständnis der Verschmelzung der weiblichen und männlichen Energien, die sich in dir zusammen tun, um Neues zu erschaffen. Geld ist in Wirklichkeit ein energetischer Strom, der natürlicherweise hoch fließt, wenn du durch deine Ego-Eskapaden den Strom nicht unterbindest. Geld ist reine Energie. Je mehr du Liebe bist, desto mehr Geld fließt.

Im Business ist unsere Hürde (und diese kenne ich als studierte Betriebswirtin und ehemaliger Business Coach sehr gut), dass die gesamte Lehre von „Wie geht Business?“ und „Wie mache ich Geld?“ mangelbasiert entwickelt wurde. Sie beruht auf der Idee, der Enge des Verstandes, dass es „nicht genug“ von etwas gibt und dass wir deswegen dies und das tun müssten, um … . Das „um, zu“ ist mit das größte Problem, was ich in all den Jahren im Online-Business gesehen habe. Die Ansicht von „Wenn ich x tue, dann passiert y.“ Wenn ich also ein Produkt entwickele, einen Workshop gebe etc., dann mache ich Umsatz.

Geld manifestieren

Leider wird diese Idee auch von vielen Coaches für das Thema „Manifestieren“ missbraucht. Herkömmliche Manifestationstechniken und Visualisierungsmethoden leiden ebenfalls darunter, dass sie benutzt werden, UM xyz zu erreichen (und damit eben den inneren Mangel von in Wahrheit Liebe auszugleichen).

Dabei ist Manifestieren und damit auch Geld manifestieren das einfachste von der Welt. Du manifestierst nämlich permanent! Du brauchst gar nichts TUN, UM zu manifestieren. Du manifestierst in der neuen Energie eben nur noch so, dass du aus deinem reinen, wahrhaftigen SEIN heraus WIRKST (TUST), so deine feminine und maskuline Energien in Balance verschmilzt und aus deiner Seele heraus die höchste In-FORM-ation empfängst, wie sie sich als Projektion in dieser Welt verwirklichen will/wird. Was eben bedeutet, dass wir sämtliche Ego-Schichten in dir nach und nach abschmelzen und deinen wahren Kern in dir freilegen dürfen.

Es ist das einfachste der Welt, ABER es ist nicht leicht.

Denn das Ego strampelt und kämpft und macht Druck und nervt und spielt seltsame Spielchen. Und je höher das Licht steigt, je mehr Menschen aufwachen und sich nicht mehr der Dualität hingeben wollen und je mehr Seelen sich über die Enge des Kopfes hinwegsetzen und verKÖRPERn, desto mehr sehen wir im Außen noch den Gegenentwurf von höher/schneller/weiter, 6-7-figure-blub und „Meine ach so wichtige Vision“.

Wie wäre es, wenn du erstmal DU bist?

Ja, ich weiß. Was ist eigentlich dieses „DU“, wie fühlt sich Seele an und wieso muss ich die verkörpern (reicht es nicht, sich zu verbinden). Natürlich ist es immer deine Wahl und manche Seelen wählen eben auch, in der 3. Dimension der Verstandes (gekapert vom Ego) zu verharren bzw. in der 4. Dimension der Pseudo-Spiritualität („hier die besten Manifestations-Tools, UM xyz zu erreichen“) zu bleiben. Das ist okay.

Doch da die Erde immer höher schwingt, sind die Seelen, die zu mir finden, aufgerufen, einen komplett neuen Weg aus dem Inneren heraus zu entwickeln, der dann gerne in einem florierenden Business münden darf. Nur geht es erst um den Weg in DIR und dann um dein Business Design. Und nein, das findet nicht zwingend nacheinander statt, sondern greift selbstverständlich ineinander.

Weißt du, was passiert, wenn du DU bist? Wenn du deine Seele in allen Aspekten verkörperst?

Es wird schlagartig ruhig in dir. Die Stimmen hören auf zu quatschen. Es wird leiser. Du erkennst, wann deine Seelenstimme spricht und wann sich dein Quak Quak meldet. Der Druck lässt nach. Dein gesamtes Körpersystem richtet sich auf Wohlstand, Leichtigkeit und Freude aus. Dein gesamtes Business kreiert sich aus dem schönsten Moment in der höchsten Energie. Du willst JETZT ein geiles Abenteuer mit deinen Soulmates kreieren? Do it! Weil du es fühlst, weil es Liebe ist und weil jeder Part in dir danach schreit, dich zu verbinden/zu lehren/zu trainieren/sich auszudrücken.

Fazit: Du BIST das Geld und der Erfolg

Das Geld fließt also leicht, WEIL du BIST. Nicht weil du PLANST xyz zu tun. SEIN in deiner Wahrheit. Ausgedrückt in deinem wundervoll einzigartigen Business (was wir auch ganz anders nennen könnten). Du BIST also erfolgreich, weil du deinem inneren Ruf FOLGST und dich REICH fühlst (steht sogar bereits in dem Wort).

Und diese Erkenntnis dreht alles!

Das tiefe Verständnis, dass alles in dir entsteht. Dass du alles aus dir heraus kreierst. Und dass mit der Bereitschaft, tief zu graben, deine Schatten zu integrieren und DU zu sein, sich ALLES in deinem Leben und Business verändern wird.

Wenn du also versuchst, ein äußeres Ziel zu erreichen, entfernst du dich von dir und deinem Kern. Das Ego schlägt zu, es trennt dich von deiner göttlichen Wahrheit ab und du wirst verlieren (auch wenn dein Konto vielleicht noch gewinnt).

Denn du verlierst DICH.

In Liebe sage ich dir – achte auf Sad Money und die damit verbundenen Ego-Aktivitäten. In dem Moment, wo du die Reise vom Außen ins Innere verlagerst UND dich nicht mit den erstbesten „Quantensprung-Methoden des Kopfes“ zufrieden gibst, beginnt der wahre Shift. Die Magie der höchsten Energie der Seelenverkörperung zieht dann bei dir ein. Und auch wenn es einen Moment dauert, die vielen Schichten der Trennung zu durchdringen, so wirst du immer mehr feststellen, wie viel freier sich die wahre Liebe für dich anfühlt.

Wenn ich dich dabei begleiten darf, dich wiederzufinden und in der höchsten Energie deiner Seelenwahrheit dein Leben und Business zu gestalten, dann vereinbare hier deinen persönlichen Termin. Ich freue mich auf dich! 🧡

(Photo by Priscilla Du Preez)

Ich weiß noch, als ich Anfang 2020 in einem meiner eigenen Business-Trainings erzählte, dass ich ein introvertierter Typ bin. Einige meiner treuen Kundinnen ahnten das bereits, aber für viele war das damals neu. Es gab Reaktionen wie „Das hätte ich nie gedacht“ oder „Du bist doch so viel live und wirkst da immer so souverän“.

Das brachte mich zum Schmunzeln, denn natürlich bedeutet introvertiert zu sein nicht, dass du nicht gut in deinem Job bist oder gar unsouverän.

Was ist Introversion?

Vielmehr bedeutet es (für mich), dass ich sehr viel Zeit für meinen persönlichen Rückzug brauche und frische Kraft aus meinem Inneren schöpfe. Nicht andere Menschen oder das Außen geben mir Power, sondern ich selbst, wenn ich in mir ruhe. In Gruppen bin ich eher diejenige, die beobachtet, die wahrnimmt. Manchmal wirke ich verschlossen, weil ich einfach nur schaue, nichts sage oder nur auf meinem Stuhl hin und her rutsche. Ich wurde auch schon als arrogant bezeichnet. Dabei war ich einfach nur „in mir“ unterwegs.

Dazu kommt, dass ich auch ausgeprägt hochsensibel bin. Meine Wahrnehmung war schon immer sehr scharf, ich kann sehr klar erkennen, was mit Menschen „los“ ist und ich höre/fühle/rieche auch intensiver als andere. Durch die Öffnung für die Arbeit mit Energien & Frequenzen und den Anstieg meiner eigenen Schwingung hat das in den letzten Monaten weiter zugenommen.

Wann wird es Zeit zum Auftanken?

Ich brauche also viel Zeit zum Auftanken, wenn ich

  • viele Menschen um mich habe
  • mich viel mit Verstandes-Themen beschäftige
  • viele Termine in meinem Kalender habe
  • vielen äußeren Einflüssen ausgesetzt bin

Wenn du also weißt, dass du z. B. nächste Woche einen eher vollen Kalender hast, darfst du dir danach die Woche mehr Raum für dich gönnen. Wenn du einen Seminar- Tag hast, wo dein Verstand gefordert ist, braucht es danach viel Ruhe, Me-Time und Chillen.

Was passiert bei zu viel Extraversion?

Wenn ich mir diese Zeit nicht nehme, lande ich schnell in „depressionsartigen Zuständen“, die sich bei vollkommener Nichtbeachtung auch zu einer handfesten Erschöpfungsdepression ausweiten können. Körperlich merke ich das an Stresssymptomen, wie Überreizung, sensiblen Reaktionen, wenn jemand in meinen Augen was „falsch“ macht, an einem durcheinander gekommenen zentralen Nervensystem, an dem Wunsch viel Schoki & Süßes zu essen und an unruhigem Schlaf.

Dazu kommen Tränen, alter Schmerz und Trauer sowie ein Gefühl der inneren Zerrissenheit. Oft fühle ich mich dann in dieser Welt vollkommen fremd und das alte Gespür von „Ich bin einfach anders“ kommt wieder hoch und übernimmt die Macht.

Spirituell betrachtet sind es typische Probleme einer „Star Soul“, einer Sternenseele – einer Seele, die nicht von dieser Welt kommt, die „außerirdisch“ ist, und deswegen immer wieder mit bestehenden Konventionen hadert.

Wichtig: Nur zwei Seiten einer Medaille

In der Einheit sind Introversion und Extraversion nur zwei Seiten derselben Medaille, was bedeutet, dass du sowohl das eine oder das andere sein kannst (du kannst alles sein). Wichtig ist eben nur, dass du beide Pole in Balance hältst.

Wenn du also viel im Außen unterwegs bist, dann ist es wichtig, auch wieder viel Zeit mit deinem Inneren zu verbringen, damit du dich wieder aufladen kannst. Bei allem Wissen um Polarität und die Einheit ist es nach meiner Erfahrung jedoch so, dass es Menschen gibt, die „ein bisschen introvertierter“ sind als andere.

Wichtig ist hierbei immer, dass du nicht selbst in eine Schublade steckst und diese als Story nutzt, warum du dies nicht kannst und das nicht bist. Es geht um Bewusstsein. Du darfst dich so wahrnehmen und die gleich folgenden Tipps für dich anwenden, wenn sie dir dienen. Und wenn es dann plötzlich doch mal anders ist und du wieder einen Schwung voller „Rausgeh-Power“ hast, dann ist es wunderbar und du darfst und solltest diese nutzen.

Was bedeutet introvertiert sein für dein Business?

Wenn man sich in der Online-Business-Welt so umsieht, dann scheint es, als seien alle Menschen wahnsinnig extrovertiert, haben permanent Kraft für Live-Launches und sind natürlich täglich online, um ihr allerbestes Leben und Business zu zeigen. Dies kann einen als eher stillen, zurückhaltenden Menschen schon mal sanft überfordern.

Viele introvertierte Business Starter schaffen es deshalb gar nicht, sich überhaupt einen dauerhaften Platz am Markt zu sichern und selbst wenn du schon etwas dabei bist (so wie ich), kann es in Umbruchphasen oder Krisen immer wieder dazu kommen, dass einen das Außen „auffrisst“.

Viele Business- und Marketing-Programme der alten Energie sind zudem auf extrovertierte Menschen zugeschnitten und vermitteln ein standardisiertes Marketing, was viele Regeln, Vorgaben und „Must-Do’s“ beinhaltet. Dies ist für introvertierte Menschen too much und viele setzen das, was sie dort lernen, nie (dauerhaft) um und geißeln sich noch dafür, dass sie es angeblich nicht schaffen.

Auch viele Programme, die eigentlich einen anderen Wert vermitteln wollen (wie bspw. Programme rund um intuitives Marketing oder speziell Programme für Introvertierte) hören an der Stelle auf, wo es darum geht, dass eben niemand „nur introvertiert“ ist (weil es eben nur eine Seite unseres Seins ist).

 

Sandra Lotz - Facebook Banner Unleash your Soul Excellence

Du bist nicht nur introvertiert

Denn vielleicht kennst du das auch. Wenn du das richtige Thema hast und die richtigen Menschen um dich herum, dann kannst du dich richtig in Rage reden oder durchaus als Clown dein Umfeld begeistern. Dann blühst du auf, verzauberst die Menschen und bist so richtig in deinem Element. In diesen Momenten bemerkt niemand, dass du eigentlich introvertiert bist.

Das ist übrigens auch der Grund, weswegen meine Kunden oft überrascht sind, wenn sie erfahren, was für ein zurückhaltender Mensch ich auch bin. Und weswegen meine Familie, die mich auch als „Laber-Socke“ und „Spielkalb“ kennt, diese Introversion vielleicht gar nicht so unterschreiben würde.

Du bist nicht nur eines – du bist alles. Und du darfst auch alles sein!

Und doch gibt es einige Tipps für dein Business, die es dir leichter machen, in der Online-Business-Welt erfüllt und profitabel dein Geschäft zu führen.

Du arbeitest am besten, wenn es dir gut geht

Für dich wie für alle gilt, dass du am besten in deinem Job bist, wenn es dir gut geht. Deswegen ist es so wichtig, dass du genau heraus findest, wann/wie es dir am besten geht.

Hier einige Fragen, die du dir stellen kannst:

  • Zu welchen Zeiten arbeite ich am liebsten und wann/wieviel Pause brauche ich?
  • Arbeite ich lieber intim 1:1 mit Menschen oder in größeren Gruppen? (wenn es größere Gruppen sind, brauchst du höchstwahrscheinlich danach Pause)
  • Was dient mir in meiner Me-Time und wie kann ich diese in meinen Tag einbauen?
  • Welche Tools, Menschen, welches Umfeld dient mir und was nicht?
  • Wie tanke ich zwischendurch am besten wieder auf?
  • Wo arbeite ich am liebsten, in welchem Umfeld?
  • Im Kern geht es also immer um die Frage:
  • Wann und wobei habe ich eine besonderes hohe Energie und wie kann ich dafür sorgen, dass mir diese dauerhafter bereit steht?

Diese Fragen solltest du dir natürlich zum Start deiner Selbständigkeit stellen und genauso auch immer wieder zwischendurch, wenn du in Umbruchphasen bist und dein Business neu ausrichtest.

Du darfst jeden Tag hinein spüren, ob dir der heutige Tag in allen Aspekten gut getan hat oder ob du vielleicht eine Kleinigkeit übersehen hast.

Welche Fragen du dir zu diesem Zweck stellen kannst und was es darüber noch zu wissen gibt, findest du in diesem Artikel hier: „Selbstführung: Stellst du dir schon die richtigen Fragen?“

Best Practices für dein ideales Business Design

Nach rund 5 Jahren im eigenen Business und der Begleitung von Frauen, die sehr ähnlich ticken wie ich, möchte ich dir hier einige meiner konkreten Learnings als Anregung weitergeben.

Dein Business Design ist natürlich immer zutiefst individuell. Schau also einfach, was für dich stimmig ist.

Angebote & Kunden

  • In der Zusammenarbeit mit Kunden darfst du schauen, welche Elemente dir gut tun und welche nicht. Oft sind zu viele Live-Elemente, feste Zeiten, Omni-Präsenz in Programmen (z. B. tägliche Begleitung/Erreichbarkeit) nicht günstig für Introvertierte. Probiere es für dich aus.
  • Generell ist es hilfreich, wenn du deine Kunden „einweihst“. Manchmal brauchst du dazu nichts sagen, weil sie es längst wissen. Es hilft dennoch, offen zu sein und zu sagen, dass die eigene Arbeit immer auch mal Raum für Überraschungen ist und es zu Veränderungen in geplanten Abläufen kommen kann.
  • Introvertierte arbeiten oft gerne in 1:1 Settings und in kleineren Gruppen. Wenn du hochsensibel bist, kommt es vor, dass in großen Gruppen unbewusst auch oft die Energie „aufgesaugt“ wird.
  • Vielleicht sind auch reine Online-Angebote, die unabhängig von dir und deiner Energie funktionieren (z. B. Kurse) gut für dich.

Marketing & Social Media

  • Arbeite mit Evergreen-Content, z. B. auf dem Blog (wenn du gerne schreibst) oder auf YouTube (wenn du gerne Videos drehst). Blog wie YouTube funktionieren über eine organische Suche, die – einmal sauber eingerichtet – immer für dich arbeitet (auch wenn du gerade kaputt bist und dich ausruhen musst). Social Media ist hier als einziger Kanal viel zu schnelllebig, dein Content wird auf Dauer nicht gut repräsentiert und dies baut schnell Druck auf, immer mehr Neues zu erstellen.
  • Schaffe dir aber auch Raum für Extraversion – also für „Anfälle“, wo du voll bei dir bist und deine Message in die Welt blasen willst. Dies kann eine Facebook-Gruppe oder ein Telegram-Kanal sein.
  • Ich persönlich bevorzuge auf Dauer Kanäle, wo ich schreiben oder sprechen kann. Videos sind für mich nicht immer das richtige. Finde also für dich das richtige Medium, den richtigen Ausdruckskanal, und lege deine Kommunikationskanäle danach an.
  • In Social Media besteht durch die Algorithmen ein gewisser Druck, präsent zu sein. Ich glaube, dass sich das in den nächsten Jahren von alleine legen wird, denn es ist unnatürlich. Für die Übergangszeit gibt es 3 Möglichkeiten des Umgangs. 1) Ignorieren und einfach präsent sein, wann es für dich stimmig ist – egal, was der Algorithmus dazu sagt 2) Inhalte vorplanen, wenn du gut drauf bist, Tools nutzen und davon in Zeiten der Ruhe zehren 3) Eine Social Media-Assistenz engagieren, die deine Energie ausgleicht, ggf. auch beständiger ist als du und die deine Inhalte recycelt und verteilt. Was für dich passend ist, hängt davon ab, an welchem Punkt du in deinem Unternehmen stehst.
  • Social Media Detox Tage bzw. Retreats nur mit dir alleine in der Natur sind zwischendurch absolut förderlich für dich.

Kooperationen & Netzwerke

  • Wenn du dich mit anderen Menschen vernetzt und ggf. auch in Business-Netzwerken aktiv bist, achte sehr auf die Energie dort und lass dich nicht verschlucken. Auch viele Netzwerke agieren in stark männlicher Energie (auch Frauen-Netzwerke) und es besteht im Business-Kontext immer ein Hang zu Leistung, Messung & Erfolg. Dies sind alte Energien, oft unbewusst aus dem Ego kommend – du darfst hier für dich schauen, was dir gut tut. Die Grenze zwischen Inspiration und Überforderung kann fließend sein.
  • Sei achtsam mit externen Deadlines, z. B. wenn du bei einem Kongress sprichst oder an einem Buch-Projekt teilnimmst. Das kann sich in dem Moment toll anfühlen, aber zu dem Zeitpunkt selbst dann wieder nicht mehr. Nimm dir nicht zu viel vor.

Business Lifestyle

  • Achte auf externen Input auf allen Ebenen, z. B. Social Media, Newsletter, Challenges, Bücher – das lenkt dich von dir selbst ab und du verlierst dich im Außen.
  • Schaue, ob dir eine Richtschnur wie „nur x Termine pro Tag/Woche“ oder auch eine Woche Free Flow pro Monat gut tun. Die meisten meiner Kunden (mich eingeschlossen) lieben terminfreie Zeit bzw. es tut ihnen nicht gut, wenn sie von einem Meeting zum nächsten hetzen.
  • Deine Me-Time sollte täglich Raum bekommen. Mach dir bewusst, was es für dich ist. Die meisten Menschen brauchen hier nichts Ausgefallenes. Vielen hilft Zeit in der Natur, eine Badewanne oder einfach Schlafen. Ich liebe es auch, Musik zu hören, zu singen und zu tanzen. Wenn mir das mal zu laut ist (was vorkommt), dann ströme ich gerne mit mir in meinem Sein auf dem Sofa. Schau, ob du direkt morgens mit Me-Time starten willst, damit du dich für den Tag gut ausrichtest. Wenn du Tipps braucht, wie du dir deine passende Morgenpraxis zusammenstellen kannst, findest du hier einen Beitrag dazu. 
  • Bestimmt gibt es noch viel mehr Tipps auch aus deiner Erfahrung, die du gerne mit uns in den Kommentaren teilen darfst!

Nicht du passt dich an, sondern dein Business

Im Business ist also nicht deine Introversion bzw. Hochsensibilität das Thema, denn du kannst dein Business jederzeit „drumherum“ bauen. Es gibt für alles Wege und Möglichkeiten. Doch was du brauchst ist, dass du dich zutiefst mit diesen Gaben und Fähigkeiten anerkennst und den Mut findest, genau so dein Business aufzubauen und zu führen.

Solange noch in dir Anteile von Mangel sitzen, dass du es besser „so und so“ – aber eben nicht so, wie es für DICH gut ist – tun solltest, solange werden Zustände von Überforderung noch ganz normal sein. Solange erlaubst du dir höchstwahrscheinlich auch noch nicht, das für dich persönlich ideale Business zu führen.

Denk dran, das ideale Business Design ist nicht das, was sich (fürs Ego) gut anhört oder was der Coach predigt – sondern das, was DIR in der Ausübung deiner Aufgabe am meisten DIENT.

Erlaube dir, DU zu sein – in allen Facetten deines Business.

Und wenn du Unterstützung dabei brauchst, sind wir gerne für dich da. Schau dich hier um, ob du mit den aktuellen Angeboten in Resonanz gehst und vereinbare dein persönliches Gespräch, um für dich zu schauen, was dir dient.

Ich freue mich auf dich! 🧡

(Photo by Helena Lopes)

„Energievampire erkennen und abwehren“

„Tipps gegen Energieräuber und wie du ihnen entgegenwirkst“

So, oder so ähnlich klingen die ersten Google Einträge, wenn man „Energieräuber“ oder – der in der klassischen Coaching-Szene beliebtere Begriff -„Energievampire googelt.

Überall ist der wohlgemeinte Rat, dass man Dinge oder Menschen, die einem wortwörtlich Energie rauben, am besten direkt und ohne Umschweife aus seinem Leben verbannen sollte.

Diese Idee gibt es in einem ähnlichen gemeinten Sinne auch in der energetischen Arbeit.

Man trennt sich von allem, was nicht mehr zu einem gehört – egal, ob es sich um Gegenstände, Situationen oder Menschen handelt.

Früher fand ich diese Vorstellung total super. Es erschien mir so einfach. Ich lasse einfach los. Ich schieße einfach jemandem zum Mond. Und schwupps – ist mein Leben wieder viel einfacher und leichter.

Im Laufe der Jahre durfte ich jedoch lernen, dass das so einfach nicht geht. Und stellte fest – so etwas wie „Energieräuber“ gibt es gar nicht! Es kommt vielmehr darauf an, wie ich meine Energie schön bei mir behalte (wo sie auch hingehört) und sie vielmehr permanent fließen lasse bzw. erhöhe.

Passend zu diesem Artikel findest du auf meinem YouTube-Kanal auch ein Video.

Klicke einfach hier unten auf das Bild 👇

Warum es Energieräuber nicht gibt

Der Begriff „Energieräuber“ beschreibt, dass dir etwas genommen wird – in diesem Fall deine Energie.

Was stimmt daran nicht?

„Du hast doch die Macht, die Gabe, ganz bewusst zu entscheiden, WO du deine Energie hinführst und WIE du deine Energie verwendest.“

Deine energetische Kraft ist deine Verantwortung und diese darfst du auch wahrnehmen und natürlich auch für dich nutzen und beanspruchen.

Wenn es sogenannten „Energieräubern“ gelingt, deine Energie tatsächlich zu rauben, dann ist das ein

Zeichen für dich, zurück in deine Eigenverantwortung zu kommen. Denn du hast ja damit zugelassen, dass dir die Energie geraubt wird! Das liegt ja nicht an dem anderen, sondern an dir selbst.

Erinnere dich daran, dass es in deiner Hand liegt, wie viel du von deiner Kraft ins Außen gibst und auch welche Energie, zu dir zurück kommen darf.

Sandra Lotz - Facebook Banner Unleash your Soul Excellence

Was kannst du also tun, wenn du zu viel Energie ins Außen verlierst?

Mache dir bewusst: Du BIST Energie.

Als göttliches Wesen bist du energetisch immer verbunden mit dem Universum. Du schöpfst aus dem unendlichen Kosmos.

Du bist in der Verantwortung, deine bestmögliche Kreation von Leben und Business in die Welt zu bringen. Und das geht nur, wenn du DICH wahrhaftig lebst und das schließt deine Energie natürlich mit ein.

Wie fühlt sich das an?

Großartig, oder? Dann ist der Gedanke „zu viel“ Energie ins Außen zu verlieren schon gar nicht mehr präsent.

Energie ist keine endliche Ressource. Sie ist immer da und du bestimmst, was daraus entstehen darf.

(Und wenn du diese Energie mal in Kreativität wandeln möchtest, findest du in diesem Artikel wunderbare Tipps dazu).

JEDE Energie kann wertvoll sein – auch wenn sie nicht mehr zu uns gehört

Der Gedanke der „Energieräuber“, kommt ja davon, dass man sich etwas trennt das nicht mehr zu einem gehört.

Wie schon gesagt, können das Gegenstände, Situationen oder Menschen sein.

Ich habe früher auch immer meine Ex-Freunde „abgetrennt“.

Die gehörten nicht mehr zu mir und sollten, mit samt ihrer Energie, schnellstmöglich aus meinem Leben verschwinden.

Natürlich hat dieser Prozess auch geholfen, diese Beziehungen loszulassen und mich wieder stärker auf mich zu besinnen. Doch mit dem Abtrennen ging eben auch die Energie, die mich mit diesem Menschen verband.

Und: Es ist doch schade um die Energie, die ich in diese Beziehungen gesteckt habe, die ich dann auch gleichermaßen von mir abtrenne…oder?

In alles, was wir tun, geben wir unsere Kraft und unsere Wahrheit hinein.

Auf diesem Weg dürfen wir Dinge auch loslassen, die nicht mehr unserer jetzigen Wahrheit entsprechen, doch nicht (!) indem wir die Energie “wegsenden”, sondern indem wir die darin investierte Kraft zu uns zurückholen und wandeln in die höchste Kraft der Liebe. So gehst du viel gestärkter und damit hoch-schwingender weiter.

Wie gehst du in Zukunft mit deiner Energie um?

Am Ende des Tages hältst du deinen Energiedeckel ganz alleine in der Hand. Und zwar immer.

Du darfst in deine Bestimmung gehen, darfst in die Ausdehnung gehen und das bedeutet auch, dass du in die Eigenverantwortung gehen darfst – wie du deine Energie wahrnimmst, wo du sie hinlenkst und wie du sie zu dir zurück bringst.

Und du kannst jederzeit damit anfangen!

In jedem Moment, in dem du spürst, dass du wieder Energie „ins Außen“ verlierst, stellst du gedanklich ein großes STOP-Schild auf.

„DU hast DEINE Energie in der Hand.“

„DU entscheidest, WO DEINE Energie fließen darf.“

„DU BIST ENERGIE.“

Und du kannst vermeintlich “negative” Energie jederzeit wandeln, um sie dir als eine persönliche Stärkung zuzuführen.

Es geht um radikale Eigenverantwortung.

Natürlich ist es viiiiel leichter, dem anderen “die Schuld” zu geben (und glaub mir, das passiert quasi auf jedem “Level” – auch wenn du schon bewusst bist und einiges für dich getan hast). Doch damit gibst du eben wieder die Energy ab – obwohl du selbst dir damit etwas viel Schöneres kreieren und gestalten kannst!

In welchen Bereich deines Lebens möchtest du in Zukunft mehr Energie hineingeben?

Und in welchen Situationen übernimmst du ab jetzt Verantwortung für deine Energie?

Teile gerne mit mir in den Kommentaren unten deine Erfahrungen und deine Erlebnisse.

(Photo by Larm Rmah)

Letztens im wöchentlichen Team-JF. Bald steht das monatliche 48h Clearing an. Und meine Frage an mein Team: Wollt ihr wieder dabei sein? – wird einstimmig mit „Jaaa“ UND „Neeeeiin“ beantwortet 🙃
Ähnlich die Mail von einer ehemaligen Kundin: Obwohl sich immer mehr Türen öffnen, gehe ich nicht hinein. Ich habe das Gefühl, ich bin noch nicht soweit.

Und das spiegelt genau das wieder, was viele Tag für Tag erleben und fühlen. Und was ich selbst auch so gut kenne. Die zwei Stimmen in uns.

Ja, ich will. So sehr. Ich sehne mich. Ich fühle es so stark.
Die Stimme deiner Seele. Dein innerer Ruf. Die tiefe Sehnsucht.

UND

Nein, besser doch nicht. Habe Schiss. #dumdidum
Und die Angst. Die Stimme der Vernunft. Dein Ego.

Trainiere deine Wahrnehmung!

Wenn die aktuelle Zeit etwas in uns hervorbringt, dann ist es die Schärfung unserer Wahrnehmung. Denn als unbewusster Mensch glauben wir das, was wir denken. Wir denken, also sind wir. Dies ist die Gleichung, wenn du dir 0,0 Gedanken über dich selbst und verschiedene Ebenen deines Bewusstseins gemacht hast. Doch mit zunehmendem Bewusstseinswandel intensiviert sich die Wahrnehmung.

Und das Wissen darum, dass es eben viel zu kurz gedacht ist, alles zu denken, was du glaubst.

Wenn wir erfahren, dass es die Stimme der Seele gibt und eben die Stimme unseres Egos, dann macht das oft ganz viel Raum auf. Denn tief drin ahnen viele von uns, dass diese „Angstmacherei“ eben nicht die Wahrheit ist. Nur trauen sie sich nicht, auf diese Wahrheit zu hören, weil sie noch so klein und ungewohnt ist. Der Raum, der sich dann öffnet, ist neu. Wir dürfen erstmal alle Facetten in uns kennenlernen und ein Gefühl dafür entwickeln, wer von den Gästen wer ist.

Deine Seele ist wie ein neuer Gast auf deiner Party, von dem du fasziniert bist – und doch gleichzeitig etwas Schiss hast, denn er könnte ja vielleicht etwas im Schilde führen

Das, was du trainieren darfst, ist eine bessere Wahrnehmung. Denn Seele ist nicht gleich Seele. Ego nicht gleich Ego. Beide Stimmen verändern sich im Laufe der Zeit. Insbesondere das Ego ist tricky und passt sich gerne der aktuellen „Entwicklungslage“ an.

Es tut auch gerne mal so, als sei es Seele. Es treibt dich gerne auch mal zu etwas „Besonderem“ an, weil du ja etwas Besseres bist. Oder es hält dich eben klein und in den Kinderschuhen.

Nach der Wahrnehmung kommt die Wahl

Wenn du besser wahrnehmen kannst, kommt eine Phase, in der du erkennen darfst, dass du eine Wahl hast. Du hast die Wahl, entweder der Stimme deiner Seele oder der deines Egos zu folgen. Du brauchst also nicht JA und NEIN sagen, brauchst auch nicht jeden Zweifel und jede Angst äußeren, die du empfindest. Du kannst es wahrnehmen, dass sich diese Art von Stimme in dir zeigt. Und durch die Wahl, diesen Pfad nicht mehr zu betreten, veränderst du bereits dein Leben.

Wichtig: Es ist nicht per se schlimm, wenn du deine Ängste mal thematisierst. Es gibt Phasen im Bewusstwerdungsprozess, wo das immens wichtig ist.

Ab einem bestimmten Punkt ist es jedoch dran, dass du hier bewusst wählst, es NICHT mehr zu tun. Denn damit entscheidest du dich für die Liebe, die stärkste Kraft des Universums. Denn die Liebe würde niemals schwanken, dich zweifeln lassen oder dir Illusionen als Wahrheit verkaufen wollen. Dies macht nur das Ego.

Triff die Wahl für DICH in Wahrheit

Regelmäßig werden Menschen zu mir geführt, sie schreiben mir, sie wollen was von mir … Dann antworte ich ihnen und mache ihnen eine Angebot. Und dann: Pfff – meldet sich das Ego. Und es zeigt sich ein irrationales Gefühl, ich könnte in einem Clearing oder einem anderen Programm irgendetwas „Schlimmes“ mit diesen Menschen tun. Irgendetwas „mit dieser komischen Energie“ bei jemanden bewirken, was … ja, was eigentlich?!

Das ist dein Ego, was dich davon abhalten will, deine Wahl für DICH zu treffen. Es ist sehr kreativ. You name it, was es dir einzureden versucht. Es ist DEIN Ego

Und weißte was? Aus Sicht des Egos hat es absolut RECHT!!! Aus seiner Sicht tue ich etwas ganz, ganz Schlimmes und Böses! 😆

  • Ich glaube nämlich an DICH in deiner wahrsten Essenz!
  • Ich erinnere DICH ständig daran, wie göttlich du bist!
  • Ich sorge „mit diesen komischen Energien“ dafür, dass du in deinem Business & Leben auf eine leichte Art und Weise abgehst wie Schmitz‘ Katze!! (Oder Schmidts?! #whoknows)

Unglaublich, was ich für eine miese, fiese Sackratte bin! 😆😆😆

Ich bin quasi der FEIND! Des Egos #dumdidum 😅

Denn ich bin deine Stellvertreterin für dein eigenes Licht – solange du es noch nicht vollkommen spüren kannst. Ich bin Stellvertreterin für deine eigene Göttlichkeit – solange du sie noch nicht in dir sehen kannst. Und ich bin eben auch diejenige, die quasi blind „Ego-Alarm“ erkennt und dich liebevoll und eben auch sehr klar darauf hinweist. Solange du es selbst noch nicht genau wahrnehmen kannst.

Sandra Lotz - Facebook Banner Unleash your Soul Excellence

Das passiert, wenn du in meine Nähe kommst

Mein eigenes Licht strahlt mittlerweile so rein, so fein, so klar … dass ich dich unweigerlich mitziehe, wenn du auch nur sanft in meine Nähe kommst. Das liegt daran, dass ich mich der neuen Energie verpflichtet habe. Als Coach der neuen Energie ist es meine höchste und wichtigste Aufgabe, mir täglich mein eigenes Licht und meine Göttlichkeit bewusst zu machen und dies zu steigern. Dies bedeutet, wenn ich irgendwo in Erscheinung trete – in einem Coaching, wenn ich einen Text schreibe oder bei einem Live-Video, bin ich immer mit meinem wahren Selbst verbunden.

Sollte ich selbst eine Phase haben, wo ich nicht komplett bei mir bin, dann trete ich so NICHT nach Außen.
Ich beantworte dann auch keine Mails, spreche keine Nachrichten auf und mache auch keine großen Promotions.

Das ist mein Versprechen, was ich vor allem mir selbst gegeben habe. Denn ich spüre hier die große Aufgabe, die ich habe. Und zu dieser habe ich mich bereit erklärt, bevor ich inkarniert bin. Und dazu stehe ich.

Und by the way: Sollte es doch mal vorkommen, dass ich selbst Ego-Alarm habe, dann erkenne ich das sehr schnell und stelle es ebenso schnell wieder ab. Ich werte das nicht. Es darf sein. Nur ist es eben keine Ausrede dafür, das ständig vorkommen zu lassen. Und gerade Social Media ist leider prädestiniert dafür, dass eben auch gerade Coaches die Ego-Keule schwingen, um sich in ihrer Angst die Bauchpinselei abzuholen.

Ich habe mich selbst vor einigen Jahren noch so verhalten und ich spürte damals schon, dass das nicht wahr ist. Denn es entspricht eben nicht der Liebe.

Meine hohe Energie ist das Tool, mit dem ich Menschen begleite. Ich schwinge. Ich liebe. Ich lache. Ich ziehe dich mit!

Nicht auszudenken, was mit dir passiert, wenn du deine WAHL neu und bewusst triffst und mit mir einen Teil deines Weges gehen willst! #warnung

NICHT auf diese „Ach nee lieber doch nicht-„Stimme zu hören.
NICHT deine Entscheidungen auf Angst, keine Zeit und kein Geld basierend zu treffen.
NICHT dein Business auf der Grundlage von „So geht das immer schon“ und „Hier muss ich dies“ zu führen.

Ich erinnere dich immer wieder gerne daran und so auch heute:
It’s up to YOU!

Wähle bewusst für DICH!

Die anderen … sind egal!

Ja, es gibt eine Menge Menschen, die immer noch sich selbst glauben, wenn sie sich ihre Stories erzählen.

Ja, es gibt eine Menge Menschen, die immer noch denken, zufrieden sein muss reichen im Leben.
Ja, es gibt eine Menge Menschen, die immer noch bewerten und meinen, das sei die allgemeingültige Wahrheit.

Und die menschliche Sozialisierung führt uns dazu, dass wir uns gerne wie die anderen verhalten wollen. Das ist unsere Herde. Doch … du darfst deine neue Herde wählen.

Indem du für dich

  • gehst.
  • wählst.
  • wächst.
  • sorgst.
  • entscheidest.

Oder?

Du hörst auf das winzige Zucken in deinem Herzen, was dir den richtigen Weg anzeigt – auch wenn du noch eine Scheißen-Angst davor hast. Du empfängst deine starken Impulse und weißt einfach tief in dir, wo du deinen Knack-Hintern als nächstes hinschwingen darfst – auch wenn es unbekanntes Terrain ist. Du weißt, dass du dir selbst vertrauen musst, damit das Leben dir auch im Vertrauen all die schönen, lebendigen und freudvollen Dinge zusendest, die du dir wünscht.

Und übrigens: Natürlich ist auch mein Team genauso und hat sich für ein einstimmiges JAAA fürs Clearing am Wochenende entschieden … Alles andere hätte uns jetzt schon gewundert, gell #teamindernewenergy

Fazit

Bitte unterschätze nie die Kraft deiner bewussten Wahl für die Stimme deiner Seele! Es mag sich wie eine Kleinigkeit anfühlen, mal kurz im Ego rumzuhampeln. Und wie gesagt – es ist nicht schlimm. Wir brauchen das nicht werten.

Und doch bist du hier, weil du dich für die Bewusstwerdung entschieden hast. Weil du deine Göttlichkeit auf der Erde ausdrücken willst. Und auf diesem Weg darfst du hier eben auch achtsam hinsehen, wo dich dein Ego gerade auf den Arm nehmen will.

Und übrigens, Clearings und Healings sind fantastische Mögklichkeiten, monatlich deine „energetische Achtsamkeit und Selbstfürsorge“ zu betreiben und dich geklärt und ausgerichtet dem Leben zu stellen. Du kannst beides jeweils einzeln buchen – oder zusammen gefasst im großartigen Diamond Bundle. Komm jetzt dazu und triff deine bewusste Wahl!

Wenn ich dich dabei begleiten darf, der Stimme deiner göttlichen Seele mehr Kraft zu geben, dann vereinbare hier deinen persönlichen Termin. Ich freue mich auf dich! 🧡

Photo by Vlad Hilitanu on Unsplash

Heute ist nun schon der 6. Januar 2021 – und irgendwie fühlt es sich für mich gar nicht so an, als hätten wir einen Jahreswechsel gehabt. Aber ich mag die Tradition des Jahresrückblicks sehr. Mein Blog zeigt ja schon, wie ich meine (Business-) Jahre 2017, 2018 und 2019 empfunden habe. Nun also 2020.

Kurz die Fakten:

Das Jahr, in dem mein Business schon 3 Jahre meinen Lebensunterhalt und mehr sichert.

Das Jahr von Corona, Lockdown & interessanten Maßnahmen.

Das Jahr, in dem ich 40 Jahre alt wurde.

Das Jahr, in dem „Knötchen“ schon 3 Jahre rum ist.

Das Jahr, in dem ich wieder in meine Heimatstadt gezogen bin.

Im folgenden Artikel beschreibe ich dir also, wie mein Jahr 2020 war, was Highlights und nicht so schöne Momente waren, welche Erfolge ich hatte, was ich gelernt habe und noch einiges mehr.

Meine Highlights 2020

Umzug in meine Heimatstadt

Mein Jahr startete mit einem absoluten Highlight. Nach fast 20 Jahren Abstinenz schlug ich direkt im Januar meine Zelte wieder in meiner Heimatstadt auf. Grund? Die Liebe :-) Eben mal so nebenbei packte ich Anfang Januar mein kleines Auto voll mit 2 Koffern, Laptop, Stofftier und ein paar wichtigen „Haushalts-Utensilien“ (der Smoothie Mixer darf nicht fehlen) und begann einen neuen Lebensabschnitt. Mitten im ersten Lockdown im April 2020 folgte dann der „richtige“ Umzug. Aber im Herzen war ich bereits im Januar wieder da.

Von einem Tag auf den nächsten durfte ich in einem Haus leben, schaute morgens in den eigenen Garten und konnte – wann immer ich wollte – meine gesamte Family besuchen. Aber vor allem werde ich seit diesem Tag jeden Morgen von meinem Schatz mit einem Lächeln begrüßt und darf durch diese irre Zeit als Team gehen. Dafür bin ich sehr dankbar.

Das Leben in der eigenen Geburtsstadt brachte dann in diesem Jahr das eine oder andere Lernfeld mit. Viele Dinge „von früher“ prasselten wieder auf mich ein. Nicht alle Menschen, die ich mal gekannt habe, möchte ich heute noch enger in meinem Leben haben. Das richtige Verhältnis zur eigenen Familie darf neu gefunden werden. Aber auch viele alte Bekannte, wo ein Austausch schön ist, zeigten sich wieder.

Ich fühle mich als Millionärin

Um Ostern rum wurde meine innere Stimme sehr laut, die mich noch stärker in Richtung „unendliche Fülle“ schubste. Ich traute mich erst kaum, es laut auszusprechen (so stark waren noch meine Bewertungen!), aber ich fühlte es in diesem Moment so stark in mir: Ich bin Millionärin. 

In erster Linie passierte hier etwas IN mir. Ich fühlte plötzlich noch viel intensiver als zuvor meine innere Größe, meine Stärke und die Wichtigkeit meines Seins. Ich spürte meine Einzigartigkeit und den Wert, den ich täglich in die Welt trage. Und ich bemerkte, wie viel „Millionärin sein“ schon in mir ist (und wo eben auch noch was fehlte).

Mein Leben bekam in diesen Tagen einen sehr entscheidenden Shift. Dankbarkeit, Fülle und innerer Frieden waren keine Floskeln mehr, sondern Teil meines Seins. Die Einhaltung meiner Bedürfnisse wurde noch wichtiger.

Ich richtete nach und nach alles auf Fülle und Fließen aus. Immer wenn ich merkte, dass ich innerlich aneckte, begradigte ich den Fluss. Entweder löste ich etwas innerlich auf oder ich sorgte auch im Außen für entsprechende Veränderungen. Durch die neue innere Ausrichtung kamen neue Menschen in mein Feld. Ich sagte klarer, wofür ich stehe (und wofür nicht), baute meine Programme anders auf, erhöhte die Preise und wirkte auf einem neuen Level.

Tägliches Energy Training löste bisherige Routinen ab und ich wurde immer mehr zur „Energie Millionärin“. Das zeigte sich natürlich auch schnell an meinem Kontostand, der immer mehr nach oben ging. Und bevor du fragst: Nein, laut Kontostand bin ich noch keine Millionärin :-)

Sandra Lotz - Facebook Banner Unleash your Soul Excellence

Meine Lowlights 2020

Tiefe Klärung

Obwohl ich selbst den Begriff „Lowlight“ nicht mag, benutze ich ihn hier, um dir von einer Phase der tiefen Klärung zu berichten, die sich im Herbst/frühen Winter 2020 ereignete. Nach dem äußerst heißen „Millionaire-Energy-Summer“ (dazu noch mehr unter „Erfolge“) folgte im Herbst mein persönlicher Shutdown. Zum Glück – wie ich heute weiß.

Glücklicherweise war es ja nicht das erste Mal, dass das Leben korrigierend eingriff, und daher ahnte ich schon, was mir blühte, als es mir Anfang Oktober 2020 den Boden unter den Füßen wegriss. Trotz schnellem Eingreifen meinerseits war die Erschöpfung nicht mehr aufzuhalten. Ich fiel tief in mich selbst zurück, stellte alles in Frage und erlaubte mir über Wochen, nur das Allernötigste zu tun und ansonsten einfach nur mit mir zu sein.

Mein Ego führte ein Tänzchen nach dem nächsten auf. Es war wunderbar zu beobachten, wie einfallsreich, tricky und interessant die Spielchen gestaltet wurden ;-) Bis auf sehr wenige Ausnahmen, blieb ich damit sehr für mich. Das war nicht immer einfach.

Ich fühlte mich allein, ungenügend und überhaupt als totale Versagerin. Meine Energy sank – jedoch nicht so sehr, dass ich auf den Nullpunkt zurück fiel. Nach wie vor gewann ich Kunden und meine Arbeit (insbesondere mit Grace Integrity®) unterstütze mich sehr, durch diese tiefen Täler zu gehen und Klärung herbei zu führen.

Ich erlaubte mir, alles zu verlieren – mein Business, mein Team, meine Kunden, meinen Mann, mein Haus … – alles. Ging tief durch alle Ängste. Um dann wie Phoenix aus der Asche wieder aufzutauchen. Im Dezember wurde es wieder besser und heute im Januar spüre ich meinen neuen Reifegrad – und freue mich, die Menschen ab sofort noch besser durch die tiefen, dunklen und aussichtslosen Momente des Lebens und des Business begleiten zu können. Denn diese gibt es eben, solange wir noch Aspekte von Dualität und Ego in uns haben und solche Phasen innerlich abwerten.

Meine Erfolge 2020

Der „Millionaire-Energy-Summer“

Das Millionaire Feeling aus dem Frühjahr zeigte schnell Wirkung. Trotz Corona, Lockdown & Ängsten unter den Selbständigen erhöhte sich mein Umsatz kontinuierlich jeden Monat (bis hin zur Verdoppelung). Die neuen Programme Clarity (Positionierung der neuen Zeit) und Shine (Sichtbarkeit aus der Seele) verkauften sich schnell und mein Jahresprogramm für bewusste Unternehmerinnen (neu: Soulflight Circle) zog viele neue wundervolle Teilnehmerinnen an, die in kurzer Zeit tolle Erfolge generierten.

Das Team verdoppelte sich, um den Kundenansturm zu bewältigen und auf meine Stellenausschreibungen gab es eine tolle Resonanz. Sehr viele wundervolle Menschen wollten gerne mich und meine Vision unterstützen.

„Mal eben nebenbei“ zog der komplette Content, Videos & Worksheets noch nach Digimember um. „The Universe“ wurde das neue Zuhause meiner Inhalte, so dass alle Teilnehmer*innen aus den Programmen schnell darauf zugreifen konnten.

Im Sommer stellte ich meinen ersten Co-Coach ein, die meine Kunden fortan im Soulflight Circle und in Shine im Bereich „(technische) Umsetzung“ unterstützte. Immer klarer wurde es, dass mein Steckenpferd eben das „Millionaire Feeling“ ist (und nicht die kleinen Details von Technik, Tools & Co.).

Im September war ich dann zu Gast auf zwei tollen Online-Kongressen, feierte meinen 40. Geburtstag in der „gemäßigten Corona-Zeit“ und veranstaltete in Hannover mein erstes Kunden-Event mit wundervollen Teilnehmerinnen.

Immer mehr ankommen und genießen

Privat war mein größer „Erfolg“ mein so leichtes und schönes Ankommen in meiner Heimatstadt und in meiner Partnerschaft. Ich genieße mein Leben jeden Tag mehr. Die Themen, wo mich was triggert oder länger beschäftigt, werden immer weniger bzw. kleiner. Stattdessen fühlt sich mittlerweile jeder Tag wie der schönste Tag meines Lebens an.

Obwohl ich auch nach wie vor Themen habe, die meine Aufmerksamkeit wünschen, so merke ich spürbar, dass ich mich nicht mehr daran „festbeiße“. Es ist wie es ist. Gelassenheit und Entspannung sind Teil meines Seins – und das war die allermeiste Zeit NICHT so. Ich genieße es so sehr.

Auch wenn mich noch ab und zu alte Muster kurz anpieken, so wandele ich diese sofort und BIN einfach. Ich fühle mich rundherum wohl in mir und sehe dies auch an den Erfolgen im Außen immer mehr.

Besondere Themen 2020

Mein persönlicher Frequenzwandel

Durch die zunehmende „energy work“ stieg meine eigene Frequenz immer mehr. Dies sorgte z. B. im Laufe des Jahres dafür, dass mein Kundenbestand sich – bis auf einige sehr treue Kunden, die permanent mitwachsen – einmal austauschte. Auch im Team (ich beschäftige unterschiedlich viele Experten und Assistenten in meinem Unternehmen) zeigte sich dieser Wandel. Es gab diverse Änderungen und viel Wechsel. Einige waren nur kurz da, und bei anderen vertiefte sich die Zusammenarbeit.

Ich war immer weniger bereit, auf die Stories anderer Leute einzugehen. Egal, ob Corona, Home Schooling, Geldprobleme, Krebs oder andere Krankheiten – ich fühlte immer mehr, dass ich im Kern nicht hier bin, um dir dein Opfer-Dasein zu bestätigen. Nein, im Gegenteil: Ich bin hier, um dein Wachstum zu beschleunigen und dich permanent daran zu erinnern, dass du ein göttliches Wesen bist, Verantwortung übernehmen darfst und die Liebe als stärkste Energie im Universum unendlich ist.

Manche Kunden oder Teammitglieder wollten dies in diesem Jahr nicht hören und verließen fluchtartig meinen Raum. Die meisten friedlich, einige spannenderweise auch besessen von ihrem Ego. Ich lernte sehr viel in dieser Zeit.

Größtes Learning 2020

Das zeigte sich dann auch in meinem größten Learning: It’s all about energy.

Und deine Energie wird bestimmt von:

  1. Deiner Seelenmission und inneren Wahrheit so viel Ausdruck zu verleihen wie es nur geht
  2. Täglich der tiefen Freude zu folgen, dir alles zu erlauben, zu genießen und zu spielen – alles ist möglich
  3. Sowie alles, was dem an Bewertungen, Anhaftungen und Ego-Blabla im Wege steht, in die Frequenz der Liebe zu wandeln

Da klassische Mindset-Arbeit (z. B. Affirmationen, Glaubenssätze & Co.) aus dem Kopf entsteht, verabschiedete ich mich davon komplett.

Deine Seele führt dich. Je besser du mit deinem wahren Selbst verbunden bist, desto leichter, schöner, erfüllender und erfolgreicher wird dein Leben.

Ausblick auf 2021

Nach diesem sehr intensiven Jahr 2020 habe ich die Zeit im frühen Winter und um den Jahreswechsel genutzt, um ordentlich aufzuräumen und mich und mein Unternehmen neu aufzustellen. Noch ist nicht alles fertig (ist es das jemals?), aber einige Tendenzen zeichnen sich bereits ab.

Mehr denn je fühle ich mich bereit, neben Business Coachings im Bereich von Business der neuen Zeit, dir auch in allen weiteren Themen des erwachten Lebens eine wichtige Unterstützung zu sein. New Energy und die Verkörperung deiner Seele ist die absolute Basis in dieser verrückten und besonderen Zeit. Wenn wir alle erkennen, dass wir Schöpfer unserer Gedanken und Gefühle sind, und genau damit unser Leben sowie das gemeinsame Feld (mit) kreieren, dann ist so viel gewonnen.

In 2021 werde ich mich also noch mehr der Tiefe des Lebens widmen, um diese in pures Licht zu wandeln. Ich selbst bin hier schon sehr weit vorangeschritten und habe dank meiner sehr intensiven Praxis des letzten Jahres nur noch wenige „Baustellen“. Aber ich weiß, dass sich überall die Angst verbreitet und um sich greift. Nicht nur mein Ego ist tricky und will die Seele in ein Gefängnis sperren, sondern das der anderen auch.

Ich bin bereit, mit dir den Weg der Angstfreiheit zu gehen – damit du dich endlich deinem wahren Selbst und der damit verbundenen Mission zuwenden kannst. Ohne Ego-Tam Tam. Stattdessen mit Leib und Seele. Die unendliche Fülle, deine Millionen in dir – das ist das, was wir zusammen herausarbeiten.

Ob du gerade krank oder gesund, selbständig oder angestellt, Single oder liiert, männlich oder weiblich bist, interessiert weniger. Viel entscheidender ist, dein innerer Ruf nach Verantwortung, Ausdruck und Expansion deiner Selbst.

In dem Zuge wird es also bald neue Programme geben, mein Team wird gerade so umgebaut, dass die neuen Wahrheiten abgebildet werden können, und es wird einige neue Projekte geben. Unter anderem hat bereits Goodbye Knötchen, meine Reise durch die Brustkrebs-Zeit, wieder das Licht der Welt erblickt. Du findest alle Infos, wie du mit mir arbeiten kannst, dann bald aktualisiert hier.

Einiges los … Meine Seele will noch weiter expandieren und ich erlaube mir alles zu sein und zu tun, was ich als wahrhaftig in mir spüre.

So, und nun bin ich gespannt, wie dein Jahr 2020 war? Teile mit mir in den Kommentaren dein wichtigstes Learning aus dem letzten Jahr. Ich bin gespannt!

Wenn ich dich dabei begleiten darf, dein Leben sowie das gemeinsame Feld (mit) zu kreieren, dann vereinbare hier deinen persönlichen Termin. Ich freue mich auf dich! 🧡

(Photo by Jamie Street)

Gelesen habe ich schon immer viel, denn meine Mama ist seit > 40 Jahren Buchhändlerin und das prägt :-) Als ich begann, mich mit Spiritualität zu beschäftigen, war es für mich also nur naheliegend, darüber zu lesen.

Im Laufe der Jahre habe ich für mich jedoch festgestellt, dass meine spirituelle Entfaltung in mir – und das ohne Zufluss von externem Wissen – geschehen musste. Die eigene spirituelle Erfahrung ist aus meiner Sicht durch nichts zu ersetzen.

Du musst selbst deinen Weg gehen und deine persönlichen Erfahrungen machen. Als Coach oder Heiler ist es sowieso unerlässlich, eigene Worte dafür zu finden.

Bücher können natürlich eine Unterstützung sein. Manche Bücher öffnen einfach Augen und zeigen uns etwas auf, was wir vorher noch nicht gesehen haben. Andere Bücher erklären unserem Verstand Dinge, die unser Herz zwar greifen kann, wogegen sich der Kopf aber noch wehrt. Und wieder andere Bücher spenden Trost oder ermutigen uns, den eigenen, bewussten Pfad des spirituellen Wachstums zu gehen.

In diesem Artikel stelle ich dir meine 5 + 1 Lieblingsbücher aus dem Bereich Spiritualität vor und lasse dich daran teilhaben, in welcher Phase meines Lebens mich welches Buch besonders inspiriert hat und warum.

Es ist Dezember, draußen ist es grau und Weihnachten steht vor der Tür. Die beste Zeit zum Lesen also! Vielleicht möchtest du anderen oder auch einfach dir selbst ein Geschenk machen? Lass dich inspirieren, welche spirituellen Bücher mir auf meinem Weg geholfen haben.

Nr. 1 – „Rückkehr zur Liebe“ von Marianne Williamson

Dieses Buch war eines der ersten Bücher, was ich in diesem Bereich gelesen habe. Bereits in einem meiner ersten Blogartikel vor fast 4 Jahren habe ich darüber geschrieben. Dieses Buch erreichte mich deswegen, weil es als eine Art „kürzerer Zusammenfassung“ des sehr bekannten „Ein Kurs in Wundern“ (was ich weiter unten auch noch vorstelle) gilt. Ich wusste einfach, dass ich es lesen muss, also bestellte ich es.

Bereits nach wenigen Seiten war ich entfesselt. Damals war ich noch ein absoluter Kopfmensch (allerdings schon sehr sensibel und empathisch). Die Worte von Marianne Williamson berührten mich sehr stark.

Obwohl ich damals an der einen oder anderen Stelle fand, dass ein bisschen zu oft das Wort „Gott“ auftauchte (was ich heute nicht mehr finde), so beeindruckte mich doch die Energie, mit der das Buch geschrieben war.

Um es auf den Punkt zu bringen: Dieses Buch erinnert uns daran, dass wir pure Liebe sind. Und dass wir aus der Liebe heraus unser Leben gestalten MÜSSEN, um nicht unglücklich oder krank zu werden.

Aus diesem Buch habe ich das erste Mal gelernt, dass man die Dinge entweder aus Liebe oder Angst tun kann. Und dass die meisten Menschen so dermaßen auf Angst konditioniert sind, dass sie es gar nicht merken und noch denken, dass sei das „normale“ Leben.

Die folgenden Worte sind sehr bekannt und ein Zitat aus dem Buch – ich mag sie in der englischen Variante lieber:

 

Our deepest fear is not that we are inadequate.
Our deepest fear is that we are powerful beyond measure.
It is our light, not our darkness
that most frightens us.
We ask ourselves, who am I to be brilliant, gorgeous, talented, fabulous?
Actually, who are you not to be?
You are a child of God.
Your playing small does not serve the world.
There’s nothing enlightened about shrinking so that other people
won’t feel insecure around you.
We are all meant to shine, as children do.
We were born to make manifest the glory of God
that is within us.
It’s not just in some of us; it’s in everyone.
And as we let our own light shine,
we unconsciously give other people permission to do the same.
As we’re liberated from our own fear,
our presence automatically liberates others.

(Quelle: Marianne Williamson, Rückkehr zu Liebe)

 

Als ich sie das erste Mal las, war ich wie elektrisiert. Was wäre, wenn das wahr wäre? Was würde das für das Leben und die Welt bedeuten? Und sogleich spürte ich es. Es IST wahr.

Nur sehr kurze Zeit darauf erkrankte ich an Krebs (in diesem Artikel erzähle ich etwas davon). Dass dieses Buch vorher in meine Hände fiel und ich mit diesem Wissen – auch wenn es noch ganz klein wie ein zartes Gänseblümchen war – in die Zeit der Gesundung gehen konnte, war eine Fügung des Lebens.

Wem ich dieses Buch empfehle? Ganz ehrlich – allen, die bereit sind, eine Kehrtwendung in ihrem Leben einzuleiten und sich auf die höchste und wichtigste Energie des Universums – die Liebe – einlassen wollen.

>> Zum Buch bei Amazon

Nr. 2 – „Die 7 Botschaften unserer Seele“ von Ella Kensington

Der Titel sprach mich an, denn ich fühlte nach der Erkrankung zwar meine Seele viel besser als vorher – aber so richtig, richtig wusste ich sie noch nicht zu greifen. Also führte mich die Idee des besseren Verständnisses kurz nach Beginn meiner Vollzeit-Selbständigkeit 2018 zu diesem Buch.

Ella Kensington ist das Pseudonym von Bodo Deletz, einem bekannten deutschsprachigen Bewusstseins-Trainer. Den kannte ich zwar vor der Lektüre auch nicht, aber es klang zumindest etwas „seriöser“ als die Ella :-)

In diesem Buch wird in Romanform die halb-fiktive, halb-wahre Geschichte von zwei Menschen beschrieben, die sich auf die Suche nach ihrer Seele machen. In 7 Weisheiten verpackt in einzelnen Geschichten werden die wesentlichen Botschaften unserer Seele erzählt.

Durch die Romanform kommen die „üblichen Probleme“, die wir Menschen haben, wenn wir uns mit dem Verstand unserer Seele nähern wollen, zum Ausdruck. Denn auf der einen Seite ist es gar nicht so leicht, unsere Seele wirklich kennenzulernen, zu fühlen und nach und nach zu verkörpern. Gleichzeitig ist es ein so wundervolles Erleben, wenn dies eben doch passiert und das Herantasten sich auszahlt.

Was besonders wertvoll für mich war: Ich weiß noch, wie ich alleine auf meinem Sofa in meinem Appartement auf Mallorca saß und plötzlich weinen musste. Ich war nach 2 Monaten Selbständigkeit in die Ferne gereist, um mich selbst besser zu finden. Und mit diesem Buch fand ich die nächsten wichtigen Aspekte. Ich lernte die 7 Naturgesetze kennen und verstand plötzlich, dass wir Menschen nicht nur von unserem Verstand getrieben sind, sondern durch den Ausdruck unserer Seele wahrhaftig Schöpfer sind. Dies hat mich tief beeinflusst.

Wem ich dieses Buch empfehle? Allen, die sich spielerisch und leicht verständlich, den Gesetzmäßigkeiten der eigenen Schöpfungskraft nähern wollen und ihre Seele besser kennenlernen wollen.

>> Zum Buch auf Amazon

Nr. 3 – „Dein Licht steht dir gut“ von Rebecca Campbell

Irgendwann im Laufe der Aufbaujahre meiner Selbständigkeit geriet ich in eine Phase von Selbstzweifel und Minderwertigkeitsgefühlen. Rebecca Campbell war in dieser Zeit diejenige, die mich wieder aufrüttelte. Jeden Morgen las ich ein paar Seiten aus ihrem Buch und verband mich über ihre Worte mit ihrer Energie und damit wieder mehr mit dem Leben und meiner Aufgabe darin.

Ihre Schreibweise ist einfach, kurz und auf den Punkt. Sie vermittelt in ihrem Buch, wie wichtig es ist, dass wir uns unserem Licht zuwenden und dieses in die Welt strahlen lassen. Und dass auf eine so berührende, leichte und freudige Art, dass es mir einfach gut getan hat, es zu lesen.

Es mögen wenige spirituelle Besonderheiten in diesem Buch zu lesen sein – aber dafür ist es so warmherzig und liebevoll, dass ich es dir hier ebenfalls weiterempfehlen will.

Durch das Wirken von Rebecca allgemein (ich war einige Zeit in ihrer Membership) gewann ich Vertrauen in meine eigenen Fähigkeiten – gerade im spirituellen Bereich. Heute weiß ich, dass wir alle leben und atmen – und dass wir damit auch alle spirituell sind (auch wenn wir das vielleicht nicht alle so benennen würden). Als ich das Buch von ihr las, war das aber noch anders. Ich war noch im Umbruch und traute mich nicht überall, von meiner spirituellen Neugierde zu berichten. Es erschien mir noch „anders“ und ich wollte nicht so sehr auffallen.

Rebecca ermutige mich in ihrem Buch Tag für Tag, meinen persönlichen Weg zu gehen. Die wichtigste Botschaft ist, dass jeder von uns sein Licht in die Welt bringen sollte. 

Wem ich dieses Buch empfehle? Allen, die sich liebevoll ermutigen lassen wollen, das Licht in sich zu entdecken und damit die Welt zu einem helleren Ort zu machen. Es ist auch ein idealer Einstieg in ein spirituelles Leben, da es leicht geschrieben ist.

>> Zum Buch auf Amazon

Nr. 4 – „Die Prophezeiungen von Celestine“ von James Redfield

Dieses Buch erzählt – ebenfalls in Romanform – vom Erwachen in ein neues Bewusstsein, welches über 9 Erkenntnisse geschieht (die 10. und 11. Erkenntnis werden in weiterführenden Büchern erzählt). Das Buch passt damit quasi perfekt in die aktuelle Zeit, denn z. B. beschreibt bereits die erste Erkenntnis die kritische Masse, die erreicht werden muss, damit sich ein neues Bewusstsein in der Welt entfalten wird.

Der Roman erreichte mich, als ich bereit war, tiefer zu schauen, als „nur“ zu meiner eigenen Seele. Denn mein eigenes Bewusstsein ist natürlich wichtig. Aber es gibt eben auch das Kollektiv – „die anderen“. Und damit das große WIR.

Auf der spirituellen Entdeckungsreise sind wir manchmal so mit uns beschäftigt, dass wir das große Ganze da draußen vergessen. James Redfield erinnert uns daran, dass die Menschen generell nach Orientierung suchen und sich mit den grundsätzlichen Fragen des Lebens beschäftigen wollen.

Es handelt sich eigentlich um eine Abenteuergeschichte, in die der Bewusstseinswandel in der Welt geschickt verpackt wird. Die Geschichte spielt in Peru. Auf der Suche nach einer geheimnisvollen Handschrift ereignen sich alle möglichen „Zufälle“, die dazu einladen, das Leben aus einer ganz anderen Perspektive zu sehen und Zusammenhänge zu erkennen, die vorher im Dunkeln lagen. Plötzlich werden neue Wahrheiten erkannt und dadurch zeigen sich die wirklichen Verbindungen im Leben.

Es ist also ideal für Menschen, die lieber Geschichten als Sachbücher lesen. Übrigens gibt es das Buch auch als Film – wer nicht so gerne liest.

Wem ich dieses Buch empfehle? Das Buch ist ein absoluter Klassiker, der hervorragend in die Zeit passt! Ich empfehle es allen, die verstehen wollen, was gerade da draußen passiert, oder die sich wünschen, dass jemand anderes „aufwacht“.

>> Zum Buch auf Amazon

Nr. 5 – „Eine neue Erde“ von Eckhart Tolle

Eine neue Erde Buch von Eckhart Tolle

Dieses Buch ist nicht ganz einfach, aber aus meiner Sicht lohnt es sich sehr, wenn du wirklich verstehen willst, wie sehr wir Menschen mit einem untrainierten Geist dem Ego – Tolle nennt es Schmerzkörper – aufsitzen und dadurch unser Leben von ihm steuern lassen. Auch dieses Buch kam zu mir, als ich bereit dafür war, noch einmal mehr tiefer zu tauchen.

Der Untertitel „Bewusstseinssprung anstelle von Selbstzerstörung“ ist im Deutschen nicht so schön gewählt, beschreibt aber den Kern des Buchs. Wenn dir bewusst wird, dass du einen Schmerzkörper hast, und du beginnst, dich von ihm zu lösen, befreist du dich nach und nach und ziehst so mehr Lebensfreude in dein Leben.

Ganz ehrlich: Das Loslösen vom Ego und seiner lauten Stimme von Druck, Anspannung und Zweifel ist einer der wichtigsten Prozesse im bewussten Leben. Erst dadurch wird der Raum in dir geöffnet, das wirklich Wahre – deine Aufgabe und deine Talente – in der Welt zu verwirklichen. Tolle erzählt dabei in ruhiger und erklärender Art und Weise, wie du deinen Schmerzkörper erkennst und dich immer mehr von ihm löst.

Als wichtigsten Aspekt empfand ich die Detailliertheit der Beschreibungen. Denn je tiefer ich tauchte, desto mehr wollte ich verstehen und mein Ego – was sich so, so oft am Tag zeigt – wirklich identifizieren. Denn wenn ich es identifiziere und lerne, den Gedanken nicht mehr anzuhaften, dann zeigt sich dieses wunderbare Gefühl von Freiheit in mir. Hierbei empfand ich das Buch als sehr, sehr hilfreich und empfehle es immer gerne weiter.

Wem ich dieses Buch empfehle? Dieses Buch ist für alle, die sich ruhig und bewusst dem Thema nähern wollen – ohne das „Bling Bling“ der neueren Spiritualität. Es ist für Menschen, die den Unterschied zwischen Bewusstsein und Spiritualität fühlen und erkunden wollen.

>> Zum Buch auf Amazon

Nr. 5 + 1 – „Ein Kurs in Wundern“

Der Kurs wurde niedergeschrieben von Helen Schucman, die die Inhalte des Kurses von einer Stimme empfing. Die Angabe der Autorin kann beim Kurs fast schon weggelassen werden, denn die Angabe „Kurs“ oder auch „EKIW“ funktioniert bei Kennern ohne Weiteres :-) Frau Schucman hat sich quasi in den Dienst dieser göttlichen Aufgabe gestellt und die Niederschrift dieses dicken Wälzers für die Menschheit übernommen.

Der Kurs ist schon seit 2016/2017 in meinem Leben und es ist kein Buch, das man wie einen Roman von vorne bis hinten durchliest. Deswegen empfehle ich es dir hier als „5+1“ Variante :-) Ich selbst habe den Kurs auch noch nicht komplett durchgearbeitet, sondern habe in den vergangenen Jahren immer mal wieder, wenn es sich danach angefühlt hat, damit gearbeitet. Es ist auf der einen Seite ein schwieriges Buch, genauso wie es ein sehr einfaches Buch ist.

Kernaussage des Buches ist, dass das Leben aus Wundern besteht und dass wir diese „erwarten“ dürfen (denn sie sind „normal“). Erwarten ohne zu erwarten – also nicht aus deinem Ego heraus, sondern weil du den Glauben an die Göttlichkeit, an deine Schöpferkraft und damit an die Machbarkeit von Wunder für allgegenwärtig hältst.

Das Buch ist quasi die  „Long Version“ von Marianne Williamsons „Rückkehr zur Liebe“, welches ich dir oben als erstes empfohlen habe. Du musst es wahrhaftig wollen, damit zu arbeiten. Es ist nichts, was man „mal eben so“ tut. Es braucht deine Bereitschaft, dein Wollen und die Fähigkeit, dein Denken über Bord zu schmeißen.

Wem ich dieses Buch empfehle? Allen, die wollen. Allen, die es fühlen. Allen, die eigentlich keine Bücher brauchen … aber falls doch :-)

>> Zum Buch auf Amazon

Was ich dir noch mitgeben mag

Bei all den vorgestellten Links handelt es sich um sog. Affiliate-Links, die dich auf die Plattform von Amazon weiterleiten. Wenn du eines der vorgestellten Bücher erkaufst, erhalte ich eine kleine Provision dafür. Der Preis für dich bleibt gleich. Dies ist bei Affiliate-Empfehlungen generell immer so. Bücher unterliegen zudem der Buchpreisbindung, d. h. sie kosten überall gleich viel (zumindest bei Original-Werken).

Mit der Nutzung meines Partnerlinks unterstützt du mein Wirken und sorgst auch weiterhin dafür, dass ich viele meiner Tipps und Erfahrungen für dich kostenfrei bereitstellen kann. Als Tochter einer Buchhändlerin verstehe ich natürlich auch vollkommen, wenn du deine lokale Buchhandlung vor Ort unterstützen willst. Vielleicht gibt es dann etwas anderes, was du aus dem vorgestellten Shop brauchst und dir kaufen möchtest. Du entscheidest!

Nun bin ich natürlich gespannt, welche Werke es dir angetan haben, welche du vielleicht schon kennst oder welche du dir kaufen möchtest. Lass mich dies gerne unten in den Kommentaren wissen!

Von Herzen wünsche ich dir und den Menschen, die du beschenkst, ein tiefes und wundervolles Lese-Vergnügen und natürlich wichtige Erkenntnisse!

Wenn ich dich auf deinem künftigen Weg begleiten und unterstützen darf, dann vereinbare hier deinen persönlichen Termin. Ich freue mich auf dich! 🧡