Schlagwortarchiv für: Rituale

Vermutlich hast du auch gespürt, dass dieses Jahr 2022 ein ganz besonderes war. Ereignisse von Krieg und Inflation im Außen haben an uns allen gerüttelt und selbst die bewusstesten Menschen durften sich das eine oder andere Thema in diesem Jahr nochmal tief anschauen und ihren inneren Frieden damit machen. Alle Menschen sind dieses Jahr aufgerufen, durch Gefühle, Emotionen und daraus kreierte Umstände im Außen zu gehen, die in der Granularität bisher nicht erfahren wurden. 

Mit schnellen Schritten nähern wir uns nun dem Jahresende und damit den Rauhnächten 2022. Jeder sensible Mensch, zu dem bestimmt auch du zählst, spürt sicher schon länger, dass die Zeit „zwischen den Jahren“ magisch – und manchmal eben auch ziemlich unbequem – ist. Oft rutschen wir rund um Weihnachten in ein Tief, verlieren unsere Motivation und fühlen uns matschig. Einige Menschen geraten eben auch genau in dieser Zeit in den schlimmsten Trouble mit ihren Liebsten – obwohl sie doch eigentlich diese besinnliche Zeit in Liebe zelebrieren möchten.

Was sind die Rauhnächte?

Rund um diese Zeit wirkt die Energie der Rauhnächte. Unter den Rauhnächten verstehen wir die 12 Nächte zwischen Weihnachten und dem Tag der heiligen drei Könige. Die Bezeichnung Rauhnächte geht zurück auf das Mondjahr, was um rund 11 Tage und 12 Nächte kürzer ist als unser kalendarisches Jahr. Diese Tage sind also sozusagen „übrig“, weswegen wir uns energetisch in dieser Zeit auch manchmal ein bisschen lost fühlen.

Es sind Tage einer hohen energetischen Einströmung, was auch durch die kollektiven Energien unterstützt wird, denn in der alten Energie hatten die meisten Menschen in dieser Zeit Urlaub und sind zu Hause. Durch den anstehenden Jahreswechsel und das Fest aus Silvester und Neujahr ergibt sich eine Art „Katerstimmung“. Durch den steigenden Alkoholkonsum und die „Völlerei“ über die Feiertage wird das noch unterstützt.

Das alte Jahr ist kalendarisch betrachtet zu Ende und nicht immer ist es so „gut“ verlaufen, wie sich der Kopf das gedacht hat. All das wird natürlich von (hoch-) sensiblen Menschen gespürt, weswegen es in dieser Zeit verstärkt zu inneren Prozessen mit teils intensiven Auswirkungen kommt.

Termine der Rauhnächte 2022

Offiziell beginnen die 12 Rauhnächte ab dem 25. Dezember 2022 und dauern bis zum 06. Januar 2023. In manchen Überlieferungen gehört auch schon die Thomasnacht vom 21. Dezember dazu.

Der 21. Dezember ist der Tag der Wintersonnenwende (kürzester Tag des Jahres, danach werden die Tage langsam wieder länger).

​Die Rauhnächte & ich


Tatsächlich wurde mir schon zig Mal von lieben Menschen empfohlen, doch „endlich mal einen Rauhnächte-Artikel“ zu schreiben, denn das würde ja so gut zu mir passen. Schließlich habe ich mich auch ausgiebig mit den Portaltagen auseinander gesetzt und sehr viele Menschen kommen durch meine früheren Artikel zu dem Thema zu mir. Ich habe dies bisher nicht für mich gespürt – bis auf diesen allgemeinen Artikel zum Jahreswechsel 2019. 

Warum? Nun, nach meinem Geschmack sind die Rauhnächte in den letzten Jahren immer mehr zu einer Art Hype geworden. Und das ist generell fein so! #überraschung Denn je mehr Menschen beginnen, sich mit sich selbst und ihrer persönlichen Entwicklung zu beschäftigen, desto besser! Wenn jemand über den Begriff der Rauhnächte oder eben den der Portaltage stolpert und darüber beginnt, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen und sich als Schöpfer & Schöpferin zu verstehen, schätze ich das sehr.

Jedoch gibt es für alles immer zwei Seiten – und bei den Rauhnächten haben sich auf dem Markt eben auch sehr viele, zum Teil nicht förderliche Rituale eingeschlichen. Durch irgendwelche Spielchen und abergläubische Mythen wird den Menschen unbewusst vermittelt, dass du dich an irgendwelche „geheimen Regeln“ halten musst. Gerade in Social Media leuchten einem die Rauhnachts-Programme mit eher dunklen Inhalten gefühlt mit Beginn der dunkleren Jahreszeit entgegen – und das hat mich eine ganze lange Zeit lang verstummen lassen.

Wie es bisher gerne meine Art war, habe ich daher lieber anderen das Feld überlassen, die lauter getrommelt haben als ich. Außerdem war ich in der wunderbaren Ansicht unterwegs, ich hätte zu den Rauhnächten auch gar nicht wirklich was zu sagen, denn tatsächlich bin ich kein Chi-Chi-Mensch. Ich besitze weder Räucherstäbchen noch nutze ich irgendwelche Kartensets. Ich praktiziere keine Rituale und führe auch kein Rauhnachts-Tagebuch.

In diesem Jahr spüre ich nun das erste Mal, dass meine Perspektive auf die Rauhnächte 2022 – auch wenn sie vielleicht nicht „die Übliche“ ist – genau die ist, die ich dir in diesem Artikel (und gerne auch in unserem etwas anderen Rauhnachts-Training) weitergeben möchte.

Die Bedeutung der Rauhnächte

Es gibt wahnsinnig viele Mythen und Bräuche rund um die Rauhnächte. Es wird z. B. erzählt, dass Dämonen in diesen Nächten ihr Unwesen treiben. Das finde ich keine besonders hilfreiche Einstellung. Mittlerweile berichten sogar stinknormale Tageszeitungen darüber, und setzen damit dem unbewussten Menschen noch mehr Quatsch in ihren Kopf.

Dann gibt es diverse Rituale. Einige davon sind ganz nett und machen Spaß. Andere … naja … halten dich sowas von fern von dir und deiner natürlichen, überaus kraftvollen Wahrheit. Sie binden deine Energie an „Dinge“. Das brauchst du jedoch nicht. 

Du brauchst in Wirklichkeit kein Chi-Chi, keine Rituale und keine abergläubischen Mythen, UM dich mit dir zu verbinden. UM dich besser zu fühlen. UM den Jahreswechsel zu gestalten.

Dies sind Spielchen der 4. Dimension – die dir gerne erzählt, was du esoterisch und spirituell noch alles machen/können/tun „musst“ (finde den Fehler). Sie kommen ganz nett und unscheinbar daher und „tun nicht weh“. An manchen Stellen helfen sie uns, damit der Kopf auch mitmacht bei dem Ganzen. Der Kopf braucht eine Aufgabe, er liebt Kontrolle und einen roten Faden. Gib ihm ein Rauhnachtsjournal für jede Nacht eine Seite – und er liebt es.

Doch in Wahrheit wirst du an manchen Stellen deiner Bewusstseinsreise dadurch abgelenkt, anstelle dass du wirklich durch den Prozess gehst und dich an deine ureigenste Wahrheit erinnerst. Natürlich dürfen wir auf der Reise in die 5. Dimension auch die 4. Dimension bereisen – doch muss das ja nicht mehr sein als es muss.

Daher erinnere ich dich immer wieder in Liebe daran: ​​Du bist hier als reines Bewusstsein und als solches kannst du jeden Moment deines Lebens nutzen, um dich in deinem vollen Glanz zu leben und auszudrücken.

Du brauchst dafür nichts! Keine Rauhnächte. Auch nicht wirklich Equipment. Nur DICH!

Ich sehe also die Rauhnächte 2022 vor allem aus energetischer Sicht. In der Zeit der Rauhnächte sind die Energien nämlich tatsächlich so intensiv, dass du in kurzer Zeit etwas tun kannst, was ich „schnell shiften“ nenne. Du kannst einen fixen energetischen Haken an das eine oder andere Dauerbrenner-Thema oder inneres Muster setzen, mit dem du dich schon lange rumschlägst.

Du hast neben deinem – vielleicht – stressigen Alltag oder dem bisher turbulenten Jahr endlich mal Zeit und Raum, dich in Ruhe mit dir auseinander zu setzen, dich zu beobachten und deine Gefühle zu fühlen. Du empfängst richtig viel energetischen Support vom Universum, um dich und deine Wahrheit zu erkennen UND sie als neuen Teil von dir zu integrieren. Egal, was vorher war oder nicht war.

Du bist eingeladen

Deshalb erinnern wir uns in Erase & Refresh wie in all meinen Räumen an dich und diese Wahrheit: Deine Göttlichkeit in deinem Leben & Business als Mensch zu erfahren. Nur eben intensiver und an die starken Energien der Rauhnächte angepasst. ​​

Auch in diesem Jahr ist diese Zeit daher eine besondere Einladung für Innenschau und Neuausrichtung für dich.

Es ist die Zeit, das alte Jahr in Liebe abzuschließen, seinen Frieden mit Menschen und Themen zu machen, die immer noch unterschwellig gären, und sich voller Kraft deiner Seele auf das neue Jahr 2023 auszurichten.

Wie auch im letzten Jahr lade ich dich daher von Herzen ein, Teil von „Erase & Refresh 2022 – 2023“ zu sein. Erase & Refresh ist das „etwas andere Rauhnächte-Training“. Ohne Chi-Chi, ohne Schnickschnack und ohne besondere Rituale. Dafür mit ganz viel Liebe, einer hohen Energie und einer Gruppe von aktuell schon + 100 Menschen, die klar und direkt das eine oder andere in 2022 lassen und sich für 2023 wirklich ready machen wollen.

Erase & Refresh. 

Energetisches Loslassen. Klären und Reinigen von Altem.

Damit DU die Einladung für die hohen Energien des Lebens bist, die du verkörpern und zelebrieren darfst.

Bist du dabei? Zelebrierst du mit uns die Rauhnächte 2022 auf eine neue, klare und hoch-energetische Art und Weise? Wir freuen uns auf dich!

 

 



​​

Die Zeit rund um den Jahreswechsel ist eine hoch-intensive Zeit, die von besonderen Energien getragen wird. Durch die Feiertage und das Jahresende ist privat und im Business oft noch einiges los. Familie, Partner*in und Freunde haben ihre eigenen Erwartungen und Bedürfnisse. Kurze Tage, wenig Sonne und Licht und die Zeit der Erkältungen tragen dazu bei, dass die eigene Stimmung entweder im Keller ist oder aus Auf und Ab’s besteht.

Zwei Welten prallen also hier aufeinander:

Diese Zeit ist zum einen die Zeit der Einkehr, des Rückzugs und der Hingabe, die von den aktuellen Energien oftmals „eingefordert“ wird.

Und zum anderen ist es die Zeit der Feierlichkeiten, des Trubels und oft eben auch des Stresses, die unsere moderne Welt mit sich bringt.

Dazu kommt, dass der Jahreswechsel auch die Zeit ist, wo sich Altes lösen möchte, und das Neue noch nicht so ganz greifbar ist. In dieser Zeit könnte also eine besondere Magie entstehen – wenn wir ihr den Raum dazu geben und uns nicht zu sehr von dem ablenken, was sich eigentlich zeigen möchte.

Wieso der Jahreswechsel so magisch ist

Es stehen diverse Portaltage, die Wintersonnenwende, die Rauhnächte, Silvester, Neujahr & Co. an. Die Energien dieser Tage wirken auf uns alle, ob wir uns damit bewusst beschäftigen oder nicht. An diesen Tagen ist der „Schleier“ sehr dünn. Wir sprechen hier auch von einer „Schwellenzeit“ – wir gehen über die Schwelle in ein anderes Bewusstsein, genauso wie auch in ein neues Jahr mit neuen Chancen, Möglichkeiten, Sehnsüchten und Hoffnungen.

Die besonderen Energien dieser Zeit begleiten uns also alle. Wie sie sich äußern, ist jedoch unterschiedlich. Und sehr wandelbar. Es kann morgen ganz anders sein als heute und übermorgen wieder ganz anders.

Folgende besondere Tage stehen 2019/2020 an:

12 Portaltage im Dezember

5. – 14.12. (10 Portaltage in Folge)
24.12.
27.12.

Wintersonnenwende (kürzester Tag des Jahres, danach werden die Tage langsam wieder länger)

21.12.

Rauhnächte

je nach Auslegung direkt ab der Wintersonnenwende 21.12. bzw. vom 24./25.12. – 06.01.

7 Portaltage im Januar

01.01.
04.01.
12.01.
17.01.
20.01.
25.01.
31.01.

Und natürlich der Mondzyklus

mit einem Vollmond am 12.12. und Neumond am 26.12.

sowie einem Vollmond am 10.01. und Neumond am 24.01.

Sandra Lotz - Facebook Banner Unleash your Soul Excellence

Wie sich die Energien äußern können

Durch das Aufeinanderprallen von bewusstem Hinschauen und dem Stress der modernen Gesellschaft entstehen Situationen des Zwiespalts.

Eine Seite in uns will

  • Ruhe
  • Schlafen
  • Dösen und Herumlungern
  • Badewanne, Sauna & Massage
  • Zeit für Reflexion und Innenschau

Die andere Seite in uns zieht aber Folgendes an

(und wird oft im Außen dazu „getrieben“ – klar – wir ziehen das an, was wir eigentlich nicht wollen)

  • Weihnachtsfeiern & Weihnachtsmärkte/Geselligkeit
  • Feiern und Zeit mit der Familie – oft unter Stress und Anspannung wegen unterschiedlichen Bedürfnissen, Patchwork Situationen etc.
  • Weihnachts- und Winterurlaube, oftmals in großen Gruppen oder mit Après Ski-Action
  • Jahresabschlussarbeiten im Business
  • Schnell noch den Umsatz hochreißen
  • Die Dinge tun, die das ganze Jahr nicht geschafft wurden, aber auf dem Zettel standen

Zwiespalt führt zu Druck und das kann unschön werden. Druck zeigt sich in Überlastung/Überforderung sowie mangelnder Selbstfürsorge/Selbstliebe und entlädt sich in Tränen, Streitigkeiten, Schreien, Wut aber auch absoluten KO-Zuständen, in denen nichts mehr geht.

Dazu kommt, dass Zeiten, in denen der Schleier gelüftet ist (wir sprechen hier auch von 4D – also einem mehrdimensionalen Wahrnehmen der Welt), sowieso „anstrengend“ sein können, weil wir die neuen Dimensionen von erhöhter Energie, Intuition und Bewusstsein noch nicht gewöhnt sind und sie uns komisch und ungewohnt vorkommen.

Das äußert sich z. B. so:

  • Verwirrung und durch den Wind sein
  • Unruhiger Schlaf, intensive Träume
  • Stimmungsschwankungen
  • Unsicherheit
  • Müdigkeit, Anspannung und Erschöpfung
  • Alte Muster und Themen kommen vermehrt hoch

Diese Zeiten sind oftmals für Unternehmer*innen, Selbständige und in verantwortungsvollen Berufen besonders fordernd. Dein Business geht ja weiter. Und auch wenn vieles in dir nach RUHE schreit und du am liebsten ab Ende November in eine längere Pause gehen willst, so geht doch der normale Geschäftsbetrieb weiter. Kunden sind zu bedienen, vielleicht stehen noch Launches oder Verkaufsaktionen an und du darfst „funktionieren“. Nur ist eben das Funktionieren gar nicht so einfach, wenn das Licht der Sonne in unseren Breitengraden fehlt, viele Menschen darunter leiden und dementsprechend niedriger schwingen und du sowieso zu wenig Schlaf und Ruhe hast.

Die Chance dieser Zeit

Wir nehmen viel wahr und dürfen lernen, mit diesen besonderen Energien im Einklang zu leben. Durch das Annehmen dieses Rhythmus können wir uns bewusst in allen Lebensbereichen ausrichten, z. B. im Business, Partnerschaft, Gesundheit und natürlich in Deiner Spiritualität.

Die aktuelle Zeit, das Jahresende, der Jahreswechsel, die neue Dekade, die vor der Tür steht, lädt uns also alle ein, alte Muster, Konditionierungen und kontrollierende Verhaltensweisen abzulegen und mehr zu vertrauen, sensibel zu sein und intuitiv dem Herzen zu folgen.

Was heißt das für dich und dein Business?

Folgende Fragen darfst du dir stellen und am besten auch schriftlich beantworten, wenn du dich bewusst auf etwas Neues, Größeres und Echteres in dir und damit auch in deinem Business ausrichten möchtest.

  • Was von dem, was du heute bist, bist wirklich DU in Deinem tiefsten inneren Kern?
  • Was von dem, was du uns heute zeigst, zeigt DICH wirklich in deiner natürlichen Größe?
  • Was von dem, was du heute tust, tust DU wirklich aus deinen wahren Überzeugungen und Annahmen aus dem Herzen heraus?

Wie beantwortest du diese Fragen für dich?

Die Zeit lädt besonders dazu ein, in Liebe für dich selbst da zu sein und Verantwortung zu übernehmen.

Verantwortung für deinen inneren Ruf, deine Essenz und das, was in dir raus will. Verantwortung für dich selbst und deinen inneren Prozess. Verantwortung für dein Business und alles im Außen. Du bist Schöpfer*in deines Lebens, Gestalter*in dessen, was sich zeigt.

Diese Zeit eignet sich hervorragend dazu, dich bewusst mit dir selbst zu beschäftigen, zu lernen und zu wachsen. Rituale, wie z. B. bewusstes Schreiben und Verbrennen, und Meditationen helfen dir dabei, dich mit dir zu verbinden und dich neu und gestärkt auszurichten.

Fazit

Rund um den Jahreswechsel erleben wir Tage, an denen du besonders viel für deinen inneren Prozess tun kannst. Es sind Tage, an denen sich leichter Dinge zeigen. Es sind Tage, an denen du besonders intensiv mit dir in Verbindung gehen kannst. Es sind aber auch Tage, an denen dein Business sich auf eine besondere Art und Weise entfalten kann.

Wenn ich dich dabei begleiten darf, wie du bewusst dich und dein Business neu ausrichtest, dann vereinbare hier deinen persönlichen Termin. Ich freue mich auf dich! 🧡

(Photo by Melina Kiefer